• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Wirtshaus: Bereit für das letzte Frühstück

16.08.2014

Hartwarderwurp Eine der urigsten Gaststätten in der Wesermarsch schließt: Zum Jahresende stellt die Hahnenknooper Mühle ihren Betrieb ein. Die Betriebsleiterin Antje Hinrichs hofft aber, dass sich ein neuer Eigentümer oder Pächter findet, der das Wirtshaus weiterführt.

Bisher hat der von den Eigentümern Asmus Erichsen – er ist der Ehemann von Antje Hinrichs – und Charly Baumann beauftragte Makler aber noch keinen Interessenten gefunden. Seit drei Jahren steht das technische Baudenkmal jetzt schon zum Verkauf, und der Betrieb ist seitdem unverändert weitergelaufen, sagt Antje Hinrichs.

Doch das kann nicht ewig so weitergehen, waren sich Antje Hinrichs, Asmus Erichsen und Charly Baumann bei einem Treffen im Frühjahr einig und beschlossen die Einstellung des Betriebs zum Jahresende. Ihr Mann Asmus Erichsen sei mit der neuen Tierarztpraxis in Nordenham ebenso ausgelastet wie Charly Baumann mit seiner Kneipe in Oldenburg, erläutert Antje Hinrichs.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lieber nach Afrika

Sie kümmert sich seit der Eröffnung im November 1995 um die Gaststätte und sagt, sie habe 1000 Ideen für den Betrieb, wolle aber die Schwerpunkte ihres Lebens künftig anders setzen. Denn die Kinder seien aus dem Haus, und jetzt will die 47-Jährige ihre Freundin Bente Luther-Medoch unterstützen, die am Kilimandscharo, dem höchsten Berg Afrikas, einige Projekte betreibt. Dazu gehören Wiederaufforstung, Anleitungen zum Wassersparen und die Ausstattung der Hütten mit Öfen.

Antje Hinrichs und ihr Ehemann hatten die Hahnen- knooper Mühle 1995 gekauft, nachdem sie zwei oder drei Jahre leer gestanden hatte. Sie nutzten die verbliebene technische Einrichtung und kauften sich die Möbel zusammen. So kommt der Tresen im Hochparterre, der sich so wunderbar an die Stützbalken anpasst, aus einer Gaststätte in Leer – ebenso wie der Buffetschrank im Obergeschoss. Die Stühle und Tische stammen aus unterschiedlichen Beständen – beispielsweise aus der ehemaligen Gaststätte von Arthur Hartmann in Reitland.

Bei der Renovierung legten die Eigner oft selbst Hand an, so wie Antje Hinrichs sich heute noch ständig darum kümmert, dass drinnen und draußen alles ordentlich aussieht.

Gleich nach der Eröffnung trudelten 400 Anmeldungen für die Silvesterfeier ein. Doch der Jahreswechsel wurde in der Mühle nur zweimal gefeiert, denn es erwies sich als sehr schwierig, für diese spezielle Nacht Personal auf Honrarbasis zu bekommen. Auch die Konzerte, für die die Hahnenknooper Mühle anfangs bekannt war, brachten kaum ausreichend Gewinn.

Eigene Küche

So etablierte sich die Hahnenknooper Mühle als erstes Sonntagsfrühstückslokal auf dem Lande und als unverwechselbarer Ort für Familien-, Betriebs- und sonstige Feiern. Schon kurz nach der Eröffnung richteten die Eigentümer im Obergeschoss eine Küche ein, um die sich – ebenfalls auf Honrarbasis – Änne Maldaner kümmert. Doch sie möchte in absehbarer Zeit aufhören, und es ist schwierig, auf dieser Basis einen neuen Koch zu finden. Für eine Festanstellung reicht der Umsatz aber nicht aus.

Auch deshalb setzt Antje Hinrichs auf einen neuen Betreiber. Jetzt, im August, ist Sommerpause. Aber für die letzten vier Monate nimmt sie noch Anmeldungen zum Frühstücksbuffet und für andere Feiern an.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.