• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
B212 nach Unfall gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Verkehrsbehinderungen Bei Brake
B212 nach Unfall gesperrt

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Deiche können Fluten trotzen

27.10.2018

Berne /Lemwerder Auf eine größere Schadstelle am Deich in der Nähe des Ochtumsperrwerks machte Cord Hartjen, Vorsteher des I. Oldenburgischen Deichbandes, am Donnerstag bei der Herbstdeichschau aufmerksam. Dort war der Asphalt aufgeplatzt, der blanke Sand lag frei. Um Unterspülungen zu vermeiden, wurde der Bereich mit Geotextilien und Wasserbausteinen gesichert. Damit sei die Deichsicherheit für den Winter gegeben. In den nächsten zwei Jahren soll der Bereich dann komplett instand gesetzt werden.

Schon weit vorangeschritten sind die Bauarbeiten am Deich in Berne-Ohrt. Am Abschnitt von der Deichschäferei bis zur Westergate soll jetzt die Ansaat für den Bewuchs ausgebracht werden. Doch auch ohne das „Grün“ auf dem Deich sei die Sicherheit gegeben. „Das Jahr 2018 war aufgrund des Wetters gut für den Deichbau“, hieß es einhellig. Es konnte noch bis in den Oktober hinein gearbeitet werden. Normalerweise wird nur bis Ende September gebaut.

Einen Schwachpunkt in der Huntedeichlinie sieht der I. Oldenburgische Deichband im Bereich des Klosters Blankenburg auf Oldenburger Stadtgebiet. Dort ist eine zweite Deichsicherheit, wie seit 2002 vorgeschrieben, nicht gegeben. Die schon länger vorliegenden Pläne zur Behebung dieser nach Aussage des Deichbands unzureichenden Situation sollen nun intensiviert werden, da die Anlage vor kurzem an private Investoren verkauft wurde und umgenutzt werden soll.

Im kommenden Jahr sieht der Deichband außerdem Erdarbeiten am Ochtumdeich vor. Dort soll der Deich auf einer Länge von 750 Metern neu profiliert werden.

Nicht sehr gut voran gehe es leider mit den Hochwasserschutzplänen für die Außendeichsiedlung in Lemwerder. Dort stocke die Planung aufgrund von Personalengpässen beim Land Niedersachsen. Auch dort mache sich der Fachkräftemangel bemerkbar. Viele Stellen seien zur Zeit unbesetzt.

Friederike Liebscher
Berne/Lemwerder
Redaktion Brake
Tel:
04401 9988 2321

Weitere Nachrichten:

Deichschäferei

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.