• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Friesendamm in Wilhelmshaven gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Nach Unfall Mit Lkw Und Pkw
Friesendamm in Wilhelmshaven gesperrt

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Seidenzwerghühner schick für Vorgarten

11.10.2018

Berne Ganz neu ist Christoph Stehnken noch bei den Stedinger Rassegeflügelzüchtern. Über seine endgültige Aufnahme in den Verein müsse erst noch bei der nächsten Jahreshauptversammlung abgestimmt werden, verrät der junge Mann. Doch dem sieht er positiv entgegen. In Zeiten, in denen sich nahezu alle Vereine über Zuwachs freuen, dürfte wohl kaum etwas dagegen sprechen.

Bei der 66. Stedinger Rassegeflügelschau, die am kommenden Wochenende in der Comenius-Schule stattfindet, wird Stehnken zu den 25 Ausstellern gehören, die insgesamt rund 300 Vögel ganz unterschiedlicher Art präsentieren.

Erst in diesem Jahr hat sich der 28-Jährige seine ersten Hühner angeschafft. Nach langen Überlegungen mit seinem Kumpel Lasse Wiesner, der schon seit Jahrzehnten zu den Geflügelzüchtern gehört, entschied er sich für Orloff-Hühner. Der ursprünglich aus Persien stammende und durch den Russen Alexei Orlow im vorletzten Jahrhundert bekanntgewordene, fleischbetonte Mix aus Legehenne und Kampfhuhn ist äußerst robust, kälteresistent und noch eine Rarität in der Region. Ganz bis nach Celle oder Münster musste Stehnken fahren, um Hahn „Hanibal“ und seine drei Mädels nach Berne zu holen.

Doch wer nun hofft, die Orloffs bei der Ausstellung betrachten zu können, wird leider enttäuscht. „Hanibal ist in der Mauser“, erklärt der Hobbyzüchter, der ursprünglich eigentlich gar keine Ausstellungen geplant hatte, warum die Tiere vor den Richtern sowieso keine Chance hätten. Stattdessen wird die Seidenzwerghuhn-Familie, die etwas später auf seinen 6500 Quadratmetern Einzug hielt, in den Wettbewerb geschickt.

Seine Freundin, mit der er vorletztes Jahr das urige Reetdachhaus bezog, fand die Seidenzwerghühner schick für den Vorgarten, schmunzelt der junge Mann. Damit, dass sich das puschelig-weiße Pärchen so brutfreudig zeigen würde, hatte er nicht gerechnet. Zwei Küken sind in Naturbrut inzwischen geschlüpft und genießen, wenn die beiden Hauskatzen eingesperrt sind, zusammen mit den Eltern die Freiheit auf der großen Wiese.

Irgendwann könne er den Seidenhühnern auch Eier der Orloffs unterschmuggeln, so der Plan. Die halten nämlich nicht allzu viel von der Naturbrut. Doch gezüchtet werden soll nur für den Eigenbedarf. Schließlich bedeutet die Pflege der Tiere, zu denen auch vier Schafe gehören, nach Feierabend eine Menge Arbeit.

Demnächst werden die Hühner in ihren neuen Stall umziehen können. Einen ausrangierten Container baut der Schiffsbaumeister gerade in jeder freien Minute um. Mit LED-Beleuchtung, die in der dunklen Jahreszeit für Sonnenaufgänge sorgt, mit großen Fenstern, dem Blick auf die Ollen, mit hygienischem, abspritzbarem Boden, getrennten Räumen für jede Rasse und voll isoliert werden die Hühner darin geradezu luxuriös untergebracht sein. Bis zum Umzug gibt es allerdings noch einiges zu tun. Aber erst einmal steht am kommenden Wochenende die große Geflügelschau an.

Nachdem im Vorfeld Tauben, Enten, Hühner, Gänse oder Ziergeflügel von den Richtern genau unter die Lupe genommen wurden, sind am Samstag und Sonntag, 13. und 14. Oktober, alle Interessierten herzlich in die Comenius-Schule eingeladen. Zwischen 10 und 17 Uhr besteht Gelegenheit einen Blick in die Käfige zu werfen, sich mit den Züchtern auszutauschen, leckere Hühnersuppe, Kuchen und Kaffee zu genießen, das Glück bei der großen Tombola herauszufordern oder vielleicht sogar ein Tier zu erwerben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.