• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Versorgung: Abwasser: Berne zahlt am meisten

06.02.2020

Berne Das ist eine wirklich bittere Pille für die Berner Bürger: Die Abwassergebühren steigen in der Gemeinde ab 1. April von derzeit 3,90 Euro je Kubikmeter Abwasser auf dann 5,17 Euro je Kubikmeter. Berne hat dann den höchsten Abwasserpreis im gesamten OOWV-Gebiet. Ein durchschnittlicher Drei-Personen-Haushalt muss künftig etwa 9,50 Euro mehr im Monat zahlen. Im Jahr würden dann etwa 675 Euro (582 Euro Arbeitspreis und 75 Euro Grundpreis) anstelle von 543 Euro wie bisher anfallen.

Mit diesen Zahlen, präsentiert im Ausschuss für Gemeindeentwicklung am Dienstagabend in Berne, brachte Olaf Sonnenschein, Regionalleiter Wesermarsch und Cuxhaven des Oldenburgisch Ostfriesischen Wasserverbands (OOWV), die anwesenden Bürger auf die Palme. Im Vergleich zu Berne werden in Lemwerder beispielsweise nur 2,46 Euro je Kubikmeter fällig, in Brake sind es 1,80 Euro.

Olaf Sonnenschein erläuterte die Besonderheiten in Berne: Die Fläche sei groß, 28 Pumpwerke müssten unterhalten werden. Die Zahl der Einwohner sei hingegen kleiner als in den Nachbargemeinden und damit die Abwassermenge geringer. Eine geringere Abwassermenge gehe mit steigenden Kosten bei der Unterhaltung der Anlagen und des Kanalnetzes einher. Rohre müssten beispielsweise häufiger gespült werden. Auch die Energiepreise und die Kosten für die Entsorgung des Klärschlamms seien deutlich gestiegen, führte Sonnenschein aus. Deshalb plane der OOWV auch eine eigenen Verbrennungsanlage in Bremen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der OOWV-Regionalleiter betonte, dass der OOWV kostendeckend arbeiten müsse und keine Gewinne erwirtschaften dürfe und die Kosten umlege, die im Buchungskreis Berne anfallen würden.

Beim Thema Buchungskreis wurde die anschließende Diskussion mit den anwesenden Bürgern lebhaft: Während es bei der Trinkwasserversorgung einen Buchungskreis gibt – alle zahlen den gleichen Preis je Kubikmeter Trinkwasser – gibt es beim Abwasser 39 Mitglieder beim OOWV, die alle separat berechnet werden müssen.

Eine Mischkalkulation, für die zumindest die Wesermarsch im Ganzen herangezogen werde, wurde als Lösung gefordert – damit die kleinsten Gemeinden nicht am meisten zahlen müssten. Eine Idee, der Olaf Sonnenschein durchaus zugetan war. So eine Entscheidung müsse aber über die Politik herbeigeführt werden.

Anja Biewald Berne/Lemwerder / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2308
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.