• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

SOZIALES: Beschäftigungspakt für Ältere in der Wesermarsch

05.03.2008

NORDENHAM Das Projekt Arbeitsmarkt 50.de ist jetzt auch in der Wesermarsch angelaufen. Nach Auskunft von Günter Thielmann soll dadurch die Beschäftigungsfähigkeit älterer Arbeitslosengeld II-Bezieher ab dem 47. Lebensjahr erhöht werden. Jeweils 50 Plätze im Bereich der Geschäftsstellen Nordenham und Brake der Agentur für Arbeit stehen seit Februar zur Verfügung.

Die Teilnehmer sollen nach der Fortbildung auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß fassen, merkt Günter Thielmann, Leiter der Geschäftsstelle Nordenham der Agentur für Arbeit, an. Ein Paket aufeinander abgestimmter Maßnahmen und Einzelprojekte in den Bereichen Arbeit und Qualifizierung sei geschnürt worden. Dieser „Beschäftigungspakt in der Region“ habe das Ziel, ältere Arbeitnehmer gezielt auf künftige Anforderungen vorzubereiten und ihre beruflichen Fähigkeiten zu stärken, so Günter Thielemann weiter.

Das Programm soll dazu beitragen, das Wissen Älterer auf dem Arbeitsmarkt besser als bisher zu nutzen. Es beinhaltet individuell auf den einzelnen Teilnehmer zugeschnittene Angebote. Die Stabilisierung der Lebensumstände jedes einzelnen Teilnehmers spielt dabei eine zentrale Rolle. Ihnen soll ein Weg aufgezeigt werden, wie sie sich besser organisieren können. Bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz wird Hilfestellung geleistet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Partner des Beschäftigungsprogramms sind nach Auskunft von Günter Thielemann die Kreisvolkshochschule Wesermarsch sowie die beiden Jobcenter Friesland und Wilhelmshaven. Rund 110 000 Euro bringt die Arbeitsagentur ein, 120 000 Euro stellt der Bund für das Projekt bereit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.