• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Tierheim: Bestens vertraut mit Katzen und Co.

15.07.2015

Volkers Lange überlegen musste Jessica Petko nicht, als sie erfuhr, dass Doris Kraft als Leiterin des Tierheims in Volkers aufhören möchte. Sie war sofort Feuer und Flamme, die Nachfolge anzutreten. Bei ihrem Mann Lars Petko musste sie nicht viel Überzeugungsarbeit leisten und bei ihren Kindern Julien (6) und Aline (8) sowieso nicht. Am 1. August übernimmt die 28-Jährige gemeinsam mit ihrem Mann die Regie im Moyzes-Tierheim an der Deichstraße 150.

Wie die NWZ  berichtete, hat sich Doris Kraft schweren Herzens entschlossen, den Job im Tierheim aufzugeben. Seit knapp zehn Jahren ist sie hier tätig. Nach dem Tod ihres Mannes ist ihr die Arbeit aber zu viel geworden. Ihre Tierpension in Hoffe will Doris Kraft aber auf jeden Fall weiter betreiben.

Nicht nur Doris Kraft ist froh, dass Jessica Petko übernimmt, auch Rudolf Müller, der zuständige Amtsleiter bei der Stadt Nordenham. Schließlich erfüllt die 28-Jährige alle Voraussetzungen. Sie ist nicht nur gelernte Tierpflegerin. Sie hat ihre Ausbildung bei Doris Kraft gemacht und ist deshalb bestens vertraut mit dem Tierheim. Bereits seit einigen Monaten hilft sie aus. Hauptberuflich arbeitet die Nordenhamerin als Tierpflegerin auf der Hundestation des Kernkraftwerks Unterweser. Außerdem ist sie stellvertretende Vorsitzende des Tiersuchdienstes Wesermarsch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Rudolf Müller hatte elf Bewerbungen für die Nachfolge im Tierheim. Die Entscheidung für Jessica Petko und ihren Mann fiel in Abstimmung mit den Tierärzten des Veterinäramtes. Unterstützung bekommen die beiden von Jessica Petkos Cousine Lena Bahlke. Sie wird in die Wohnung ziehen, die zum Tierheim dazugehört.

Zurzeit herrscht Hochbetrieb in der städtischen Einrichtung. 16 Katzenbabys, zehn erwachsene Katzen und zwei Hunde haben hier ein – hoffentlich vorübergehendes – Zuhause gefunden. Hinzu kommen eine Wachtel und zwei Entenküken. Nach den Worten von Doris Kraft sind gerade in den vergangenen Wochen viele Katzen dazugekommen – viele von ihnen offenbar ausgesetzt, darunter tragende Katzen und ganze Würfe. „Das ist leider nicht ungewöhnlich im Sommer“, sagt Doris Kraft.

Jessica Petko freut sich auf ihre Aufgabe. „Besonders schön finde ich es, wenn man sieht, wie toll sich einige Tiere entwickeln.“ Einige landen nämlich in einem ziemlich bemitleidenswerten Zustand im Tierheim.

Wer sich für ein Tier interessiert, kann unter Telefon   37875 einen Termin mit dem Tierheim vereinbaren. Ab dem 1. August ist Jessica Petko auch unter Telefon   0157/30 07 00 09 zu erreichen.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.