• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Wohnen: Vorstoß für ein neues Baugebiet in Blexen

24.09.2019

Blexen Die Gemeinnützige Nordenhamer Siedlungsgesellschaft will zwar neue Mietwohnungen in Blexen errichten, aber Grundstücke für Eigenheime hat der Stadtteil kaum zu bieten. Dieser Mangel hat die SPD-Fraktion im Nordenhamer Stadtrat jetzt dazu veranlasst, die Ausweisung eines Neubaugebiets in Blexen zu beantragen. Dafür schlagen die Sozialdemokraten eine Grünfläche westlich der Geestemünder Straße vor. Auf dem Areal könnten nach Angaben der SPD-Fraktion sechs bis acht Ein- und Zweifamilienhäuser entstehen.

Im Namen ihrer Fraktion haben die Blexer SPD-Ratsherrn Jürgen Hülsebusch und Gerold Jürgens einen entsprechenden Antrag verfasst, der in der nächsten Sitzung des Bauausschusses behandelt werden soll. Die Sozialdemokraten möchten, dass die Stadtverwaltung möglichst rasch die genehmigungsrechtlichen Schritte für die Baugebiet-Ausweisung einleitet.

Jürgen Hülsebusch und Gerold Jürgens sind davon überzeugt, dass „bei vielen, vor allem jungen Familien der Wunsch vorhanden ist, auch in Nordenham-Blexen ein Grundstück zu erwerben, um darauf ein Eigenheim zu errichten“. Weil aber keine verfügbaren Flächen vorhanden seien, würde die Bauwilligen in andere Orte abwandern. Das wiederum stelle die Einrichtungen und Vereine in Blexen vor Probleme.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Um den Stadtteil weiterzuentwickeln und Familien eine Perspektive zu verschaffen, ist es aus Sicht der SPD-Fraktion dringend erforderlich, Bauplätze vorzuhalten. In diesem Zusammenhang verweisen Jürgen Hülsebusch und Gerold Jürgens darauf, dass die ins Auge gefassten Baugebiete an der Deichstraße und an der Papenkuhle sich als nicht geeignet erwiesen hätten und daher abgelehnt worden seien.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.