• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Gastronomie: Blexer wollen für frischen Wind sorgen

04.12.2015

Burhave Die Fenster sind verhangen, drinnen herrscht gähnende Leere, wo noch bis vor wenigen Wochen Menschen beim Klönschnack zusammensaßen und Annegret Martens’ berühmte Buchweizentorte genossen. Mitte Oktober gingen im Allee-Café an der Strandallee in Burhave die Lichter aus. Nun soll bald wieder neues Leben einkehren. Dafür wollen Frauke und Marko Menzel aus Blexen sorgen.

Sie hoffe, dass sich neue Pächter finden, hatte Annegret Martens gegenüber der NWZ  gesagt, ehe sie die Tür hinter sich abschloss und einen Schlussstrich unter die 24 Jahre zog, die sie das Allee-Café betrieben hatte. Nun erfüllt sich die Hoffnung der 60-Jährigen. Susanne und Klaus Wiechmann aus Brake haben das Haus an der Strandallee, das neben dem Café auch zwei Ferienwohnungen und eine Teestube umfasst, erworben. Sie seien auf der Suche nach einer Ferienwohnung gewesen, in die sich zu investieren loht, sagt Susanne Wiechmann.

Fündig wurden die Brake an der Burhaver Strandallee. Und zu den Ferienwohnungen haben sie nun auch noch ein Café erworben. Das wollen die Wiechmanns aber nicht selber betreiben. Durch einen Zufallen bekamen sie Kontakt zu Frauke und Marko Menzel, die bislang mit Gastronomie zwar nichts zu tun haben, aber schon länger die Augen nach einem gastronomischen Betrieb aufgehalten hatten, den die übernehmen könnten. Bisher passte nichts. Diesmal passt alles bestens. „Jetzt oder nie“, sagten sich die Menzels. Mitte Januar wollen die Blexer das Allee-Café als Pächter mit frischem Wind wiedereröffnen.

Anders als die bisherige Betreiberin möchte Frauke Menzel, die sich federführend um den Betrieb des Cafés kümmern wird, auch Frühstück anbieten. Nachmittags wird es wie gewohnt Kaffee, hausgemachten Kuchen, Tee und Eis geben. Geöffnet haben wird das Allee-Café täglich von 9 bis 18 Uhr. Vor der Wiedereröffnung sollen unter anderem die Fußböden und Wände renoviert und ein Teil der Möbel ausgetauscht werden.

Die Vermietung der Ferienwohnungen wird unterdessen Sache der Eigentümer sein. Kümmern wird sich darum vor allem Susanne und Klaus Wiechmanns Schwiegertochter Carina Höpken. Zu den bisherigen zwei Ferienwohnungen sollen zwei weitere hinzukommen – die frühere Betreiberwohnung und die Teestube sollen entsprechend umgebaut werden. Die bestehenden Ferienwohnungen werden renoviert und zudem mit neuem Mobiliar ausgestattet. Ab März sollen sie für Feriengäste wieder zur Verfügung stehen.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.