• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Jetzt klappt’s auch mit der Orientierung

25.07.2019

Bollenhagen Auch zum Spaziergehen. Denn: Neue Tafeln mit Karten zu Wanderwegen auch im Norden des Gebiets über die Dornebbe hinaus wurden jetzt eingeweiht.

Die Hinweistafeln stehen bei den Parkplätzen an der Dornebbe und an der Bollenhagener Straße. Auch wurden mehrere Hinweisschilder eingeweiht. „Etliche Besucher haben beispielsweise den ,sprechenden Brunnen’ nicht gefunden. Auch sonst fiel ihnen die Orientierung schwer“, so Jutta Krämer, die scheidende Leiterin der Flächenagentur des Landkreises Wesermarsch. Beim Ortstermin mit dabei waren auch die künftige Leiterin Vanessa Breuel sowie Erwin Schröttke, Fachdienstleiter Umwelt des Landkreises Wesermarsch, der Jader Bürgermeister Henning Kaars (UWG) sowie die Naturkundler vor Ort, Rüdiger von Lemm und Dörte Wolff.

31 Schilder

31 Schilder wurden an 18 Standorten aufgestellt. So wird jetzt beispielsweise auf den Teich, das grüne Klassenzimmer, den Bohlenweg, den Turm, das Bollwerk, die Toilette und den Picknickplatz verwiesen. Jutta Krämer: „Weiter wird mit diesen Fördergeldern noch ein Baumstamm mit Beschriftung und einer Tafel unten im Turm aufgestellt werden. Eventuell kommen noch kleine Tafeln hinzu, um den Gas- und Wassertransport zu erläutern.“ Insgesamt sind 210 000 Euro an Fördergeldern durch sieben Förderanträge in das Projekt geflossen. Die Aufforstungen wurden über zehn Jahre vorgenommen und im vergangenen Jahr abgeschlossen. Zur Zeit wird an Möglichkeiten des Wassereinstaus gearbeitet, um den Wald in einen feuchteren Zustand zu versetzen. Solche Biotoptypen seien inzwischen sehr selten geworden. Die Leiterin weiter: „In der Tourismusbranche ist der Bollenhagener Moorwald inzwischen ein fester Bestandteil. Sei es als Highlight bei den Radwandertouren oder in Radwanderführern.“

Lange Chronologie

Die Chronologie zum Bollenhagener Moorwald ist lang. 2003 stand eine Rahmenvereinbarung zwischen Wilhelmshaven und dem Landkreis Wesermarsch an. Es ging um den Ankauf von Kompensationsfläche zur Entwicklung des Rüstersieler Grodens als Gewerbefläche, teilweise in Zusammenhang mit dem Jade Weser Port. Erste Ankäufe durch die Stadt Wilhelmshaven erfolgten 2004. Insgesamt wurden in den nachfolgenden Jahren zirka 130 Hektar Fläche erworben.

2005/2006 fanden Kartierungen statt. Im Jahre 2007 wurde die Tafel „Hier entsteht Wald“ eingeweiht, um die Anlieger zu informieren und auch Gerüchten entgegenzutreten, dass hier die Autobahntrasse verlaufen sollte.

2008 erfolgte dann der feierliche Start der ersten Aufforstung mit den Schulkindern; 2010 die Einweihung der Wanderwege im Süden, auch des Bohlenwegs, die Einrichtung des Platzes am Bollwerk und die Aufstellung des Bauwagens sowie der Hinweisschilder für die südlichen Wanderwege. Das wurde gefördert von Leader und Wesermarsch in Bewegung mit 40 000 Euro.

Die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen lobte das Projekt 2011 als Best Practice-Beispiel für eine transparente und kommunikative Projektumsetzung aus. 2012 wurde das Bollwerk eröffnet mit den Tafeln und der Inneneinrichtung sowie den Arbeitsmaterialien für Kindergärten und Schulklassen. Rund 15 000 Euro steuerten die Niedersächsische Bingo Umweltstiftung, der Verein Weser-Marsch-Moor und der OOWV dazu bei.

Im Jahre 2013 gab es die erste Theaterwanderung,die Pflanzenbörse, die erste Maiwanderung, Käferbestimmen, Wasseranalyse, Fledermausbeobachtung und Vogelbestimmung. 2014 folgten die Einweihung des Turmes und der Wanderwege im Norden mit der kleinen Brücke über den Graben und der großen über die Dornebbe. Insgesamt sind in diese Projekte knapp 130 000 Euro Fördergelder geflossen, gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung der ländlichen Räume und über Leader. 2015 ist der Schredderweg im Süden erneuert worden.

Sprechender Brunnen

2017 kamen der sprechende Brunnen (MP3-Player) und die Pulttafel, die über den Deichbau informiert, hinzu. In Kürze wird das Ganze noch mit einem QR-Code versehen. In dieses Projekt und in die folgenden fließen 22 000 Euro Fördergelder. Diese sind von der LzO und von der Niedersächsischen Bingo Umweltstiftung bereit gestellt worden.

2018 wurden die Tafeln zur Entwicklung der Eiche im Turm eingeweiht. Jetzt 2019 wird das Projekt Bollenhagener Moorwald elf Jahre alt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.