• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Dieser Markt soll in Serie gehen

04.04.2019

Brake Er ist eine Premiere. Und geht es nach den Verantwortlichen bei der Stadt Brake, werden auf den 1. Braker Fair- und Regionalmarkt ein, 2., ein 3. und viele weitere folgen. Doch nicht zuletzt ist das natürlich auch davon abhängig, wie die erste Auflage der Veranstaltung an der Braker Kaje am Sonntag, 28. April, vom Publikum angenommen wird.

Der Fair- und Regionalmarkt lädt zum Einkauf und Bummel ein und bietet gleichzeitig Mitmachangebote und zahlreiche Informationen zu den Themenbereichen Fairtrade, Regionalität und Klimaschutz. „Die Anregungen für den Markt kamen aus Bremerhaven, dort haben wir an diesem Markt teilgenommen“, erklärt Uwe Schubert, Fachbereichsleiter bei der Stadt Brake.

Worauf also dürfen sich die Besucher freuen? Zum Beispiel auf Botschaften von Joachim Krol, Jürgen Klopp und Hannes Jaehnicke, die sich zu dem Thema Fair äußern. Auch auf die breiten Produktpaletten von gleich drei Welt-Läden sowie die „Green AG“ des Gymnasiums Brake und die „Bunte Gruppe“ der Kita Klettermax.

Angeschlossen an den Fair- und Regionalmarkt wird der Klimaschutzanker: Im Rahmen dieses Projektes engagieren sich die Landkreise Cuxhaven und Wesermarsch sowie die Stadt Bremerhaven als Regionalforum Unterweser in Fragen des Klimaschutzes in der Region. So versorgt der Klimaschutzanker die Besucher mit Tipps rund ums Thema Energiesparen. Die Seefelder Mühle berichtet über die Ergebnisse von Selbstversuchen im nachhaltigen Landleben. Die Machbar aus Berne wird ein Mandala aus Plastikmüll herstellen und damit auf die Vermüllung der Weltmeere hinweisen. An Upcycling-Stationen wird gezeigt, wie aus Müll oder nutzlosen Dingen Neues entstehen kann.

Auch das Moorinformationszentrum aus dem Landkreis Cuxhaven wird vor Ort sein und über die Klimawirksamkeit von Mooren informieren. Gleichzeitig gibt es Ratschläge zum Gärtnern ohne Torf.

Haben Sie zuhause noch eine kaputte Kaffeemaschine oder defekte Lampe? Bringen Sie sie ruhig mit zum Fair- und Regionalmarkt. Denn dort sind die Akteure des Repair Cafés aus Bremerhaven vor Ort und bringen defekte Geräte wieder zum Laufen. Und am Stand des Klimahauses Bremerhaven dreht sich alles um die Klimazonen.

Und wer sich gut informiert fühlt, der kann das Bühnenprogramm mit Tanz, Musik und fairer Mode genießen oder sich an den regionalen Einkaufsständen mit Wolle, Wild, Obst, Gemüse, Milchprodukten oder selbst gemachten Marmeladen eindecken. Auch das eine oder andere Schmuckstück soll zu erwerben sein.

Landrat Thomas Brückmann freut sich jedenfalls schon auf die Veranstaltung, die Zeichen in der Region setzen soll – ebenso wie der Landkreis Wesermarsch: „Wir verwenden Produkte aus fairem Handel, zum Beispiel bei Besprechungen. Wir haben einige Kaffeesorten ausprobiert und jetzt den richtigen gefunden.“

Es ist zwar nur ein Nebenschauplatz beim Fair- und Regionalmarkt an der Braker Kaje, aber kein unwichtiger: Nach der offiziellen Eröffnung um 11 Uhr wird das Strategiepapier Fairtraderegion Unterweser unterzeichnet, wodurch sich die Zahl der beteiligten Kommunen von fünf auf acht erhöht.

Regionale Händler oder Kunsthandwerker, die sich noch mit ihren Produkten am Fair- und Regionalmarkt in Brake beteiligen wollen, können sich bei Hanna Nitschke von der Stadt Brake unter Telefon  04401/102241 oder H.Nitschke@brake.de melden.

Anja Biewald Berne/Lemwerder / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2321
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.