• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Fördermittel für die Wesermarsch: 5,6 Millionen Euro für Breitbandausbau

03.12.2020

Brake /Hannover Nicht nur bis zur letzten Milchkanne, sondern bis zur entlegensten Furche soll der Breitbandausbau in Niedersachsen vorangetrieben werden. Damit möglichst alle Menschen, auch in den dünn besiedelten Landstrichen, in den Genuss eines schnellen Internets kommen, fördert das Land Niedersachsen den Breitbandausbau mit enormen finanziellen Mitteln. Das Niedersächsische Wirtschaftsministerium fördert den Breitbandausbau im Landkreis Wesermarsch mit rund 5,6 Millionen Euro.

Ausbau Gigabitnetz

Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann (CDU), der auch für die Digitalisierung zuständig ist, hat am Mittwoch bei seiner Stippvisite in Brake drei Förderbescheide an Landrat Thomas Brückmann übergeben. Es handelt sich um Förderungen nach der „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Ausbaus von Gigabitnetzen in Niedersachsen“.

Die Förderung fließt in die Erschließung einer gigabitfähigen Breitbandversorgung. Nach Abschluss des Ausbauvorhabens sollen mindestens 93 Prozent der Adressen im Landkreis Wesermarsch über eine Versorgung von mindestens 30 Mbit/s verfügen. Der Förderbetrag in Höhe von rund 5,6 Millionen Euro sei eine Summe, die er nicht jeden Tage überreiche. „Ich bin dann gerne auch mal vor Ort“, sagte Bernd Althusmann im Kreishaus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Rund 3000 Adressen

Die Corona-Pandemie hat nach den Worten des Wirtschaftsministers einmal mehr deutlich gemacht, „wie wichtig die digitale Infrastruktur ist, um allen Mitbürgern einen Zugang zu digitalen Angeboten zu verschaffen“. Durch das Ausbauprojekt in der Wesermarsch würden 2850 private Adressen – und 230 gewerbliche – sowie 37 Gewerbegebiete mit gigabitfähigen Anschlüssen versorgt. „Dies ist ein enormer Schritt für die digitale Vernetzung im Landkreis“, betonte der Minister.

Kapazitätsprobleme

Landrat Thomas Brückmann bezeichnete die Förderung als einen weiteren Schritt. Leider würden die 100 Prozent auch wegen teilweise hoher Anschlusskosten nicht erreicht. Nach seinen Worten gibt es ein Kapazitätsprobleme. „Es gibt Schwierigkeiten bei Ausschreibung und Realisierung“, betonte er. Es gebe kaum noch Unternehmen, die einen Ausbau bewerkstelligen könnten, weil bundesweit gefördert und das Netz ausgebaut werde. In der Wesermarsch hätten sich zuletzt nur noch zwei Telekommunikationsunternehmen an den Ausschreibungen beteiligt.

Dass der Eigenanteil des Landkreises am Breitbandausbau von bisher zehn auf 17 Prozent ansteige, betonte der Leiter der Stabstelle Breitband beim Landkreis, Matthias Sturm. Gefördert werde nicht mehr prozentual, sondern nach Adressen. Minister Bernd Althusmann erwiderte, dass die Zielzahl des Gigaausbaus in Niedersachsen bei 25 Prozent liege und man auch in den kommenden Jahren genügend Geld bereitstellen werde. „Wir hinken einige Jahre hinterher in Deutschland. Es gibt einen enormen Nachholbedarf“, stellte er fest.

Über mehr Chancengleichheit in der Gesellschaft freute sich der Kreistagsvorsitzende Rolf Blumenberg, der die Zusammenarbeit von Land, Landkreis und den Kommunen lobte. Für die Kommunen sprach Jades Bürgermeister Henning Kaars: „Wenn wir den Landkreis weiter attraktiv halten wollen, brauchen wir das Angebot in der Fläche.“

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.