• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Tourismus: Inselfreunde übernehmen Steuer

29.11.2017

Brake /Harriersand Auch wenn die endgültigen Entscheidungen noch ausstehen, ist der Kurs festgelegt: Die Inselfreunde Harriersand wollten den Betrieb des Fährschiffes „Guntsiet“ übernehmen, teilte Bürgermeister Michael Kurz auf Nachfrage der NWZ mit. In einer nichtöffentlichen Sitzung habe auch die Politik Zustimmung zu dem Konzept signalisiert. Entscheiden muss aber der Stadtrat, der am 12. Dezember tagt.

Gute Gespräche

„Mit dem Vorstand sind wir recht weit“, berichtet der Bürgermeister über gute Gespräche. Vereinbart worden sei darin auch, dass die bisherigen Vertragskonditionen auch künftig gelten sollen. Soll heißen: Täglich wird es regelmäßige Überfahrten zwischen Brake und Harriersand geben. „Der Fahrplan des letzten Jahres soll beibehalten werden.“ Und auch die beliebten Hafenrundfahrten sollen künftig angeboten werden.

„Die ,Guntsiet‘ ist für die Stadt ein ganz wichtiges touristisches Highlight“, betont Kurz das Interesse der Stadt, die Fährverbindung aufrecht zu erhalten. „Und auch die Inselfreunde sind hoch interessiert daran, dass die Verbindung aufrecht erhalten wird.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Suche nach einem neuen Betreiber der „Guntsiet“ war nötig geworden, da in diesem Jahr nicht nur Eberhard Dieckmann als langjähriger Kapitän des Schiffes das Kommando abgeben hat, der seit 1983 zwischen Braker Kaje und Anleger Harriersand unterwegs war und Hafenrundfahrten angeboten hat. Auch der Logistiker L.I.T. hatte angekündigt, als Betreiber Ende des Jahres auszusteigen. Das Unternehmen wolle sich auf das Kerngeschäft konzentrieren, hieß es.

Das Schiff gehört der Stadt Brake, die ein Interessenbekundungsverfahren gestartet hatte, um einen neuen Betreiber zu finden. Vier Interessenten hatten sich daraufhin gemeldet, einigen konnte sich die Stadt nun mit den Inselfreunden.

Platz für 120 Personen

  Die 46 Tonnen schwere „Guntsiet“ wurde 1963 gebaut. Das Schiff legt jährlich rund 6000 Kilometer zurück und hätte damit mehrmals die Welt umrundet. Die Personen- und Fahrradfähre kann pro Fahrt und 120 Personen befördern. Die „Guntsiet“ wird von einem 110-PS-Volvo-Penta-Schiffsdiesel angetrieben.

Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.