• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Nach 55 Jahren tauschen Chef und Mitarbeiterin die Rollen

02.03.2019

Brake Seit 55 Jahren betreibt Heinz Peter Gerhardt sein Juweliergeschäft in Brake. Soll damit jetzt Schluss sein? Das fragten sich in den vergangenen Tagen viele Passanten in der Breiten Straße, stehen doch im Schaufenster große Schilder, die eine Räumung ankündigen.

„Der Laden bleibt erhalten“, beruhigt der 71-Jährige alle besorgten Nachfragen. Zwar wird er sich als Besitzer des Ladens Geschäfts zurückziehen, für eine Nachfolge ist aber bereits gesorgt. Als Inhaberin wird Olga Fuchs künftig das Geschäft führen. Sie hat ihre Ausbildung bei Gerhardt absolviert und ist seit mehr als 20 Jahren ein bekanntes Gesicht für die Kunden. Und Heinz Peter Gerhardt wird den Brakern auch nicht ganz verloren gehen – er möchte künftig in Teilzeit im Geschäft arbeiten. „Für spezielle Reparaturen“, erklärt er. Denn dafür außer Haus schicken möchte man die Uhren der Kunden auch weiterhin nicht.

Laden im Clubzimmer

Mit alten mechanischen Uhren kennt der 71-Jährige sich aus. Er hat den Juwelierladen in zweiter Generation betrieben, sein Vater Stefan Gerhardt hatte das Geschäft vor 70 Jahren gegründet. Nicht in Brake, sondern in Ovelgönne. „Unser erster Standort war im Clubzimmer des Königs von Griechenland“, erzählt Heinz Peter Gerhardt. 1955 zog die Familie mit dem Geschäft nach Brake um.

In seiner Berufstätigkeit hat Heinz Peter Gerhardt viele Entwicklungen miterlebt. „Der Trend ging irgendwann von mechanischen Uhren zu elektronischen Modellen“, erzählt er. 90 Prozent der verkauften Uhren seien heute batteriebetrieben.

Doch auch mit mechanischen Uhren hat der 71-Jährige noch zu tun. Sein Ruf als Experte lässt die Anfragen nach Reparaturen von Stand- oder Kirchturmuhren nicht abreißen. Und einige Kunden blieben auch heute noch ihren Automatik-Armbanduhren treu.

Renovierungsarbeiten

Mit Olga Fuchs wird die Tradition des Juweliergeschäfts Gerhardt in der Breiten Straße nun fortgeführt. „Zu Frau Fuchs habe ich ein langes Vertrauensverhältnis, ich bin froh, dass sie den Laden übernimmt“, sagt Heinz Peter Gerhardt. Momentan würden noch die Lager geräumt. Im Mai will Olga Fuchs das Juweliergeschäft für Umbau- und Renovierungsarbeiten kurzzeitig schließen und dann mit moderner Ausstattung und neuen Marken im Sortiment wiedereröffnen.

Friederike Liebscher Berne/Lemwerder / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2321
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.