• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

CDU befürchtet massive Standortschwächung

27.10.2017

Brake /Lemwerder Massive Einschränkungen für die wirtschaftliche Entwicklung der Wesermarsch bringt die Umsetzung der geplanten Naturschutzverordnung „Tideweser“. Das befürchtet die CDU-Kreistagsfraktion. In Lemwerder machte sich die Fraktion ein Bild von den möglichen Auswirkungen in Lemwerder: Hier rücken die großen Werftbetriebe in Nachbarschaft zu einem Naturschutzgebiet.

„Die unverhältnismäßigen Restriktionen für die Betriebe an der Weser führen zur massiven Standortschwächung“, befürchtet der Fraktionsvorsitzende Torsten Lange. „Die zukünftige Entwicklung wird behindert und Investitionsströme fließen zu anderen Orten. 10 000 Arbeitsplätze sind mittelfristig bedroht.“ Die CDU-Kreistagsfraktion fordert die Landesregierung auf, die Maßnahmen zu stoppen und die Naturschutzpläne zu überarbeiten, um Raum für Menschen und wirtschaftliche Entwicklung zu lassen.

Das Umweltministerium in Hannover favorisiert die Sicherung durch eine Naturschutzverordnung: Die Weser vor den Industriebetrieben von Nordenham, Brake und Lemwerder würde Naturschutzgebiet. „Die wirtschaftliche Nutzung des Stromes und seiner Uferbereiche durch Gewerbe, Industrie und Hafenwirtschaft erfahren eine Beeinträchtigung in noch nicht abzuschätzendem Umfange“, befürchtet der CDU-Kreistagsabgeordnete Wolf Rosenhagen (Lemwerder).

Die vorliegenden Vorschläge sehen zur Sicherung der Naturschutzgebiete Maßnahmen zur Verbesserung des Naturschutzes rund um die festgelegten Gewässer vor. „Es ist nicht absehbar, was das in 20 Jahren bedeutet“, so Rosenhagen. „Für Betriebe und Schifffahrt sind das unkalkulierbare Zustände.“

Die CDU-Kreistagsfraktion strebt ein Zielabweichungsverfahren an.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2301
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.