• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Parteien: Lob für Energieeinsparprojekte im Hafen

06.09.2017

Brake Eine Gruppe von Bündnis 90/Die Grünen besuchte jetzt die Braker Hafenfirma J. Müller AG und N-Ports Brake. Jan Müller, Vorstandsvorsitzender der Müller-Gruppe, und Uwe Schiemann, Geschäftsführer von J. Müller, stellten Eckdaten des Braker Hafens und dessen Entwicklungsmöglichkeiten dar. Hierbei wurde den Grünen vermittelt, dass beispielsweise Futtermittel und Getreide breit untersucht würden, um einen Qualitätsvorsprung zu anderen Häfen zu haben.

Auf Kundenwünsche zu beispielsweise GVO-freiem Soja geht das Unternehmen ein, indem dieses extra gelagert werde, aber auf Anbaukontrakte habe nur der Besteller Einfluss. Zellulose, so erfuhren die Grünen, werde insbesondere aus Südamerika hier angelandet. Der Braker Hafen habe heute auch eine größere Bedeutung für Stahlgüter (Salzgitter) und Windenergieanlagenumschlag. Uwe Schiemann stellte das Energie-/Umweltmanagement der Firma Müller mit seiner Erstzertifizierung 2014 vor. So würde beispielsweise Energie durch Einsatz von LED eingespart und das Lagerverwaltungssystem werde optimiert. Photovoltaik auf Dächern und Landstromversorgung an Schiffe ist leider noch Zukunftsmusik, so die Grünen.

Die N-Ports Azubis Ummo Marzfeld und Thees Wilken stellten das von Ihnen durchgeführte und von der IHK preisgekrönte Energie Scout Projekt „Ausbildungswerkstatt umgestalten“ vor. So würde auch hier zum Bespiel auf LED-Beleuchtung umgestellt. Dies fand bei Grünen große Anerkennung mit der Anregung, dies in Stufen fortzuführen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Harald Ludwig, Leiter von N-Ports Brake, lieferte Zahlen und Fakten zum Standort: 127 Arbeitskräfte und 20 Azubis seien dort derzeit beschäftigt. 2500 Schiffsabfertigungen würden im Jahr etwa zu Buche schlagen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.