• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Sorge um Rebhuhn und Fasan

18.03.2019

Brake /Sürwürden Der Vorstand des Hegerings Brake ist neu besetzt. Zu Beginn der Wahlen hatten der Vorsitzende des Hegerings Brake, Karsten Korpis, und sein Stellvertreter, Jörg Fasting, angekündigt, für die nächste Wahlperiode aus beruflichen Gründen nicht erneut zur Verfügung zu stehen.

Einstimmig wurde daraufhin Stefan Leihsa zum neuen Hegeringleiter gewählt. Er übernahm auch das Amt des Schriftwarts. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Ingo Bischoff. Das Amt des Kassenwartes übernahm Hartmut Hansen.

Während der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Kiek mol rin“ in Sürwürden informierte Karsten Korpis die Mitglieder darüber, dass der Hegering für jedes Revier einen Zuschuss von 500 Euro für eine „Lebendfalle“ gewähren könne. Dies wurde anschließend auch von den Mitgliedern einstimmig beschlossen. Über die Landesjägerschaft ist zudem eine Bezuschussung von Saatgut für Blühwiesen und Aktionen für die Vermehrung von Fasanen und Rebhühnern durch den Hegering möglich. Die Landesjägerschaft hat dafür eine Million Euro aus Jagdabgaben des Landes Niedersachsen für die nächsten fünf Jahre zur Verfügung gestellt. Informationen zur Antragstellung können beim Vorstand erfragt werden.

Der Vorstand sucht derzeit Interessierte, die sich als Aufsichtsperson für die Schießanlage in Burwinkel zur Verfügung stellen möchten. Die Kosten für die vorherige Ausbildung übernimmt der Hegering. Ferner sucht der Hegering immer noch einen Hundeobmann, denn dieses Amt ist schon länger nicht besetzt. Interessierte können sich direkt beim Vorstand melden.

Nachdem die Beiträge in den vergangenen zehn Jahre nicht erhöht wurden, schlug der Vorstand vor, ab dem Jahr 2020 den Beitrag von jetzt 70 Euro auf 90 Euro pro Jahr zu erhöhen. Dann sollen die nächsten zehn Jahre die Beiträge nicht wieder erhöht werden.

Tammo Meents, der Vorsitzende der Kreisjägerschaft, informierte die Anwesenden, dass Niedersachsen das Verbot von Schalldämpfern für Jagdwaffen aufgehoben habe und berichtete ferner, dass die Jagdzeitverordnung voraussichtlich erst im April 2020 geändert werde. Im vergangenen Jahr haben sich die Hegeringsmitglieder mehrfach auf dem Hof der Familie Schildt in Hammelwarder Außendeich getroffen. Neben jagdlichen Themen und einer Drohnenvorführung wurden die Jagdpächter zu einem gemeinsamen Grillen eingeladen.  Vor den Wahlen hatte Karsten Korpis seinen letzten Jahresbericht gehalten. Er erinnerte an die gut besuchten Ferienpassaktionen, bei denen die Kinder Nistkästen bauten und diese gemeinsam anbrachten. In diesem Jahr gibt es die Ferienpassaktion am 19. Juli 2019. Es wurden treue Mitglieder geehrt: Georg Meyer (60 Jahre), Renke Brader (40 Jahre), Frauke Cornelius, Olaf Fuhrken, Karl-Heinz Schädel, Edgar Wiggers und Knud Wildführ (25 Jahre). Die Kreisbläserobfrau Heidi Spiekermann ehrte Sabrina und Holger Suhr für ihre fünfjährige Mitgliedschaft im Bläserteam.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.