• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Kreisstadt von einer Tonne Müll befreit

18.03.2019

Brake Viele Menschen ärgern sich über den achtlos weggeworfenen Müll im Stadtgebiet. Was kann also getan werden, damit das Stadtbild besser wird? Eine Möglichkeit stellt das aktive Mitanpacken möglichst vieler Menschen dar, die ihren Beitrag für eine saubere Stadt leisten wollen.

Auf Initiative von Frank Bierkamp und dem Bürgermeister Michael Kurz (SPD) war 2016 die Aktion „Brake räumt auf!“ ins Leben gerufen worden. In diesem Jahr beteiligten sich 60 Leute an der Aufräumaktion. Die größte Gruppe war die Jugendfeuerwehr Brake, die mit 29 Helfern fast die Hälfte aller Kräfte stellte.

Obwohl das Wetter mit Wind und Regen in diesem Jahr nicht gerade angenehm war, trotzten alle den Begebenheiten. Die Helfer waren hierbei auf verschiedene Gebiete der Stadt verteilt worden. Innerhalb von drei Stunden wurden die zugewiesenen Gebiete von achtlos weggeworfenen Müllstücken gereinigt. Bürgermeister Michael Kurz schätzt, dass insgesamt rund eine Tonne Müll zusammengekommen ist.

Am Mittag folgte der gemütliche Teil im Ratssaal. Alle Helfer wurden von Michael Kurz mit einer Gyrossuppe beköstigt. Ferner konnte sich jeder über eine „Dosenglück“- Dose freuen, die zurzeit im Famila-Center an der Weserstraße zu erwerben sind. Mit dem Erlös werden die Fördervereine der Braker Grundschulen unterstützt. Die ausgegebenen Dosen an die Helfer der Aktion waren spontan von der Wählergemeinschaft Brake (WGB) gesponsert worden.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass die Aktion sinnvoll ist. Noch schöner wäre es aber, wenn jeder erst keinen Müll produziere und achtlos in die Landschaft werfen würde, hieß es. In diesem Fall wäre die Aktion „Brake räumt auf!“ zwar hinfällig, aber das Ziel der sauberen Stadt wäre erreicht. Solange dieses Ziel jedoch nicht erreicht ist, wird bereits die fünfte Auflage der Aktion im nächsten Jahr geplant. Folgende Vereine und Organisationen nahmen am diesjährigen Aktionstag teil: Mitglieder der Jugendfeuerwehr aller drei Standorte (Golzwarden, Hammelwarden, Heinestraße), eine Abordnung des Arbeitslosenzentrums, das Jugendrotkreuz, die Wählergemeinschaft Brake, der Kneipp-Verein sowie zahlreiche Bürger der Stadt. Hinzu kommen die Mitglieder der „Green AG“ des Gymnasiums Brake und die Schüler der Grundschule Golzwarden, die bereits in den vergangenen Tagen Müll aufgesammelt hatten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.