• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Wirtschaft: Auf Knopfdruck in die Zukunft

30.09.2017

Brake Punktlandung für Volker Langenberg: Zum Abschied aus Brake hatte der scheidende Werksleiter noch einmal so richtig großen Bahnhof. Auch wenn die geladenen Gäste nicht zu seinem Abschied gekommen waren – der wurde nämlich erst am Freitagvormittag verkündet – hatte er wohl die meisten Hände zu schütteln.

Nach vier Jahren wartet eine neue Herausforderung auf den 56-jährigen Braker: Vom Stammsitz des Unternehmens im oberfränkischen Rehau wird er ein neues Werk in ähnlicher Größenordnung wie in Brake in Ungarn aufbauen, in unmittelbarer Nähe zu einem Mercedes-Werk.

Um den Hauptkunden in Bremen auch von Brake aus noch besser beliefern zu können, wurde in eineinhalb Jahren in der Kreisstadt kräftig investiert – und am Freitag gefeiert: Für insgesamt 100 Millionen Euro wurden eine umweltfreundliche Lackieranlage samt Gebäude errichtet, das bestehende Hochregallager ausgebaut, eine neue Lagerhalle gebaut und in eine erweiterte Spritzgussfertigung und Montage investiert. Seit Anfang 2016 wurden so 24 000 Quadratmeter Produktionsfläche und mehr als 250 neue Arbeitsplätze geschaffen, 30 bis 40 neue Mitarbeiter sollen in den nächsten zwei Jahren zu den gut 1000 Beschäftigten hinzukommen. Lackiert und montiert werden in Brake hauptsächlich Stoßfänger, Dachspoiler und Außenanbauteile für in Bremen gefertigte Mercedes-Modelle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit einem symbolischen Knopfdruck starteten unter anderem Rehau-Vizepräsident Dr. Veit Wagner und Klaus Gritsch (Daimler AG) die neue Produktionslinie. Für Langenberg ist sie „ein wesentlicher Schritt, die Zukunft des Standortes zu sichern“.

Wie der scheidende Werksleiter verwies auch der Technische Leiter Helmut Ansorge (Geschäftsleitung Automotive) auf sichere Arbeitsplätze, geringeren Energieeinsatz und mehr Nachhaltigkeit. Das verdanke Rehau vor allem „einer extrem gut eingespielten, kompetenten Mannschaft“. Man sei aber noch nicht am Ziel: Die gesamte Digitalisierung werde voraussichtlich in zwei Jahren abgeschlossen sein. Wagner sieht für Brake „gute Zukunftsperspektiven“ dank langjähriger Beziehungen zum Hauptkunden Daimler und langfristiger Lieferverträge.

Dafür, dass Rehau „eine so große Summe in Brake investiert hat“, dankte Bürgermeister Michael Kurz. Dem scheidenden Braker Langenberg gab er Marschverpflegung in Form von regionalen Produkten sowie ein Bild des hiesigen Künstlers Eckhard Berger mit sowie einen Rat: „Sagen Sie Moin statt Servus, damit alle wissen, wo Sie herkommen.“

Gefeiert wird an diesem Samstag noch einmal: Beim Fest für Mitarbeiter und deren Familien dürfte Volker Langenberg dann ähnlich viele Hände schütteln wie sein Nachfolger El Mostafa Slimani. Der in Marokko geborene 51-jährige Rheinländer blickt auf langjährige Erfahrung im Produktionsbereich eines Automobilzulieferers zurück. Seit Anfang des Jahres ist Slimani am Standort Brake für Rehau tätig. Er erwartet auch ohne Millioneninvestition eine „sehr spannende Zeit“. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit „tollen Mitarbeitern“, die er noch mehr einbinden will.

Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.