• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Ammerländer Heerstraße nach Unfall gesperrt
+++ Eilmeldung +++

Verkehrsbehinderungen In Oldenburg
Ammerländer Heerstraße nach Unfall gesperrt

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Bunter Trubel auf Rathausplatz

12.11.2013

Lemwerder Ein Termin ist festgelegt, die Planung ist abgeschlossen, in Lemwerder kann auch in diesem Jahr wieder über den Nikolausmarkt der Werbegemeinschaft gebummelt werden – und zwar am 7. Dezember von 11 bis 21 Uhr.

Organisatoren um Dr. Carsten Dähnhardt, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, haben sich aber in diesem Jahr bewusst dazu entschieden, die Marktzeit auf einen Tag zu reduzieren. „Wir haben in der Vergangenheit versucht, den Nikolausmarkt auszudehnen, aber das hat sich einfach nicht bewährt“, sagt Dähnhardt auf Nachfrage der NWZ . Das Interesse sei einfach nicht da gewesen. Für die Mitglieder habe sich der Mehraufwand an Organisation in Relation zu dem Ergebnis einfach nicht gelohnt, führt er weiter aus. Die Lemwerderaner Werbegemeinschaft sei ein kleiner Verein mit begrenztem Budget. Dennoch wolle man den Besuchern des Marktes ein vernünftiges Angebot machen und versuche deshalb den Markt Jahr für Jahr zu optimieren.

Für den diesjährigen Nikolausmarkt habe man sich deshalb auf das Wesentliche konzentriert. Zwar sei, wie bisher, die Stedinger Straße von Mode Ebeling bis zur Niedersachsenstraße für den Verkehr gesperrt, der Markt soll sich aber auf den Rathausplatz konzentrieren. Für diese Neuerung habe man sich entschieden, weil in der Vergangenheit immer weniger Buden entlang der Stedinger Straße aufgestellt wurden.

„So ein Aufbau macht nur Sinn, wenn man ihn lückenlos darstellen kann“, so Dähnhardt. Ihm Zufolge haben vor allem immer strengere Auflagen des Veterinäramtes die Schausteller davon abgehalten, hier ihre Stände aufzubauen. „Und fünf Buden auf einen Kilometer machen einfach keinen Sinn“, fasst Dähnhardt die Entscheidung, auf eine Bummelmeile an der Stedinger Straße zu verzichten, zusammen.

Der Standort am Rathausplatz ist aus Sicht der Mitglieder des Gewerbevereins für den Nikolausmarkt ideal. Nach den Umbaumaßnahmen sei das Platzangebot dort großzügiger und auch Wasser und Strom habe man direkt vor Ort. „Es ist ein attraktiver Platz, der Mittelpunkt des Ortes, außerdem befindet sich dort der Adventskranz“, sagt Dähnhardt.

30 Stände werden rund um den Platz aufgestellt, außerdem wird es ein Karussell und einen Weihnachtsbaumverkauf geben. Aber auch auf Bewährtes greifen die Organisatoren zurück: Im Rathaus wird wieder ein Kunsthandwerkermarkt stattfinden. Im zentralen Veranstaltungszelt wird es ein buntes Programm geben, zu dem die Lemwerderaner Schulen, der Zirkus und die Turnvereine unter anderem beitragen werden. „Es ist uns gelungen, ein Programm ausschließlich mit Lemwerderaner Akteuren auf die Beine zu stellen“, freut sich Dähnhardt und hofft, dass es bei den Besuchern gut ankommt.

Weitere Nachrichten:

Veterinäramt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.