• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Krümpelmann an der Spitze

16.07.2019

Burhave Der Bürgerverein Burhave nimmt im Nordseebad viele Aufgaben wahr. Das reicht von der Pflege von Wegen und Plätzen bis hin zur Organisation von Veranstaltungen. Nun ist die gesamte Vereinsführung neu gewählt worden.

Bei der Jahreshauptversammlung stellte sich Ralph Krümpelmann als neuer Vorsitzender zur Verfügung. Sein Stellvertreter ist Norman Meyer. Hannes Hausburg wurde als Kassenwart wiedergewählt. Er wird unterstützt vom 2. Kassenwart Helmut Mayer. Roswitha Büscher wurde als Schriftführerin in den Vorstand des Bürgervereins gewählt. Beisitzer sind Uwe Möbius, Hans-Gerd Gerdes, Jens Böger, Ilka Bürger und Heinz-Dieter Hobbie.

Zuletzt hatte ein aus Siegfried Bürger, Hans-Gerd Gerdes und Ralph Krümpelmann bestehendes Trio den Bürgerverein geleitet. Siegfried Bürger hat sich nun komplett aus der Vereinsführung zurückgezogen. Er hatte dem Vorstand seit 2002 angehört, war zunächst Schriftführer und dann ab 2011 Vorsitzender.

Als letzte Amtshandlung übernahm Siegfried Bürger die Leitung der Versammlung im Kachelstübchen. Er verwies darauf, dass die jüngste Mitgliederwerbung Früchte getragen habe. „Allerdings ist die Altersstruktur nicht zufriedenstellend, der Verein muss sich verjüngen“, sagte er. Von den aktuell 340 Mitgliedern hätten 295 das 46. Lebensjahr überschritten.

Hans-Gerd Gerdes informierte die Versammlung über die Aktivitäten auf der Streuobstwiese, die der Bürgerverein mit Unterstützung des Bauhofs pflegt und bewirtschaftet. Im vergangenen Jahr hatte der Verein eine neue Brücke eingeweiht, die den Apfelgarten mit dem Grundstück der katholischen Kirchengemeinde verbindet. „Der Obstgarten erfreut sich sehr großer Beliebtheit“, sagte Hans-Gerd Gerdes.

Mit zusätzlichen Wegen, neuen Bänke und einem Stromanschluss soll das Gelände weiter aufgewertet werden. Um einen überdachten Grillplatz zu bauen, reichen die Mittel des Bürgervereins nicht aus. Deshalb will der Verein bis zum Herbst einen Antrag auf finanzielle Unterstützung an die Bingo-Stiftung stellen.

Unterm Strich steht der Verein finanziell gut da. Der Bürgerverein bekommt einen regelmäßigen Zuschuss von der Gemeinde Butjadingen und hat zudem für die Ortsbildgestaltung und -pflege einen eigenen Etat, wie Hannes Hausburg bei der Versammlung berichtete.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.