• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Hier können Hunde richtig Spaß haben

17.08.2018

Burhave Und erneut ist Butjadingen um eine Attraktion reicher – eine Attraktion für vierbeinige Einheimische und Urlaubsgäste. Mit einfachen Mitteln hat der Verein Touristik Butjadingen die Freilauffläche für Hunde hinter der Spielscheune in einen Agility-Platz verwandelt. Der Verein habe damit nicht zuletzt auf die Wünsche vieler Touristen reagiert, die sich darüber beschwert hätten, dass in Butjadingen für Hunde zu wenig geboten werde, so die Vorsitzende Birgitt von Thülen.

Tourismus-Service Butjadingen (TSB) hatte im vergangenen Jahr an drei Orten der Bädergemeinde Hundestrände eingerichtet. Im Gegensatz zu denen dürfen auf der rund 5600 Quadratmeter großen, eingezäunten Fläche hinter der Spielscheune in Burhave Hunde das ganze Jahr über frei laufen – es besteht kein Leinenzwang. Mit Unterstützung der TSB hat der Touristik-Verein diese Fläche jetzt noch attraktiver für Hund und Halter gemacht. Das lief ganz unbürokratisch und war an einem Tag (fast) erledigt.

Idee schnell umgesetzt

 Laut Birgitt von Thülen ist der öffentliche Hunde-Spieleplatz, der jetzt in Burhave entstanden ist, der einzige seiner Art in der gesamten Region. Mitglieder des Touristik-Vereins seien immer wieder von Urlaubern angesprochen worden, die Beschäftigungsmöglichkeiten für Hunde in der Gemeinde vermissen. Bei der TSB habe der Verein mit seiner Idee, den Beschäftigungsmangel abzustellen, offene Türen eingerannt, so Birgitt von Thülen. Die Kurgesellschaft hätte die Idee aber erst zur nächsten Saison umsetzen können, weil zunächst die nötigen Mittel in den Wirtschaftsplan hätten eingestellt werden müssen.

Darauf wollte der Touristik-Verein nicht warten. Also nahm er die Sache selbst in die Hand. Hunde-Experte Markus Gerdes, der in Nordenham die Fressnapf-Filiale leitet, stand den Butjentern beratend zur Seite. Von ihm stammt letztlich die Idee, einen Hundespielplatz einzurichten. Zudem bekam der Verein Tipps von dem pensionierten Landschaftsarchitekten Josef Rombach. Die TSB gewährte finanzielle und materielle Unterstützung.

Auf dem Platz sind ein Hügel, ein Tunnel, eine Kletter-Pyramide mit unterschiedlich hohen Baumstümpfen, eine Hürdenstrecke aus Baumstämme und ein Teich entstanden. Außerdem gibt es einen umrandeten Sandspielplatz. Alles ist fertig. Einzig beim Teich müssen die Touristiker noch Hand anlegen, da bislang zu wenig Wasser darin steht. Ein Brunnenrohr ist gelegt. Es müsse aber noch gespült werden, so Birgitt von Thülen. Davon habe der Verein angesichts des Wassermangels nach der langen Dürreperiode bislang abgesehen. Ist auch das erledigt, kann die Einweihung stattfinden.

Eifrig genutzt wird das Gelände inklusive dem neuen Hindernis-Parcours schon jetzt. „Der Platz wird sehr gut angenommen, und wir haben sehr viel positive Resonanz erfahren“, freut sich Birgitt von Thülen.

Wichtige Zielgruppe

Die Vorsitzende bitte alle Hundehalter – Einheimische wie Urlaubsgäste – um Verständnis, dass Hunde angesichts des Nationalparks und des Besatzes der Deiche mit Schafen nicht überall frei laufen können. „Daran können und wollen wir nichts ändern, aber wir haben mit dem neuen Platz ein Zusatzangebot für Spaß und Spiel mit dem Hund geschaffen,“ sagt Birgitt von Thülen. Sie macht darauf aufmerksam, dass die Mitglieder des Vereins nach der Einweihung auf dem Platz Werbeflächen mieten können.

Urlauber mit Hund stellen eine wichtige Zielgruppe für Butjadingen dar, wie TSB-Geschäftsführer Robert Kowitz bestätigt. Zehn Millionen Deutsche haben einen Hund. Sie alle sind potenzielle Touristen – die den charmanten Vorteile haben, dass sie am liebsten im Frühjahr oder im Herbst verreisen und damit die Nebensaison beleben. Bei 45 Butjadinger Privatvermietern sind Hunde ausdrücklich erlaubt. 60 weitere Vermieter bieten Urlaubern immerhin auf Anfrage die Möglichkeit, ihren Hund mitzubringen.

Die TSB hatte im vergangenen Jahr drei Bereiche eingezäunt und als Hundestrände ausgewiesen: in Burhave, Tossens und Mundahn. Dafür hatte die Kurgesellschaft mitnichten nur Lob, sondern auch viel Kritik und Spott geerntet.

Inzwischen, so Robert Kowitz, habe sich die Sache gut eingespielt. Seien es im vergangenen Jahr mehr als hundert Kontakte mit E-Mail-Schreibern, die Kritik äußerten, gewesen, hätten sich in diesem Jahr weniger als eine Handvoll Kritiker gemeldet, so der TSB-Chef. Die Fläche in Mundahn hat die TSB inzwischen wieder abgebaut.

Vielfach herrscht indes immer noch Unklarheit, was Hunde in Butjadingen wo dürfen und was nicht. Darüber informiert die TSB in einem neuen Flyer, der noch diese Saison erscheinen soll.

Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

NWZ-Reisedeals ab 99,99 €
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.