• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Butjenter wird Kapitän eines Flaggschiffs

15.02.2019

Butjadingen /Oldenburg Noch parkt dort, wo in wenigen Monaten Schulkassen, Familien und andere Gäste speisen werden, schweres Gerät. Markus Acquistapace ist trotzdem schon jetzt schwer begeistert: An der Straßburger Straße in Oldenburg wächst, einen Steinwurf von der EWE-Arena entfernt, der zukünftige Arbeitsplatz des früheren Butjadingers in die Höhe. Oldenburg erhält eine neue Jugendherberge. Und Markus Acquistapace wird ihr Leiter.

Obwohl der Dienst des 42-Jährigen offiziell er am 1. April beginnt, bringt er sich bei der Entstehung des Neubaus tatkräftig mit ein: „Es ist toll , wenn man von Anfang an mitgestalten kann“, sagt der gelernte Koch – für den Jugendherbergen kein Neuland sind. Markus Acquistapace war ab 2013 stellvertretender Leiter der Jugendherberge in Neuharlingersiel und war auch in die „Pre-Opening“-Phase, also in die Entstehung des Hauses, eingebunden. Danach wechselte er nach Cloppenburg und machte sich dort mit einem eigenen Gastronomiebetrieb selbstständig.

Lehre in Ruhwarden

Vielen Butjadingern dürfte Markus Acquistapace noch gut in Erinnerung sein. Der gebürtige Butjenter besuchte die Grundschule in Burhave, anschließend die Zinzendorfschule in Tossens. Danach begann er eine Ausbildung zum Koch im Hotel Schild in Ruhwarden. Dort war Heinz-Ingo Uphoff sein Lehrmeister. Es sei eine strenge, aber gute Ausbildung gewesen, erinnert sich Markus Acquistapace.

Als „Flaggschiff-Standort“ bezeichnet Oliver Engelhard, Leiter Marketing und Vertrieb beim Deutschen Jugendherbergswerk, Markus Acquistapace zukünftigen Arbeitsplatz.

200 Schlafplätze, verteilt auf 64 Zimmer, wird es in der neuen Oldenburger Jugendherberge, die in direkter Nachbarschaft der EWE-Arena entsteht, geben. Dazu wird eine Hafenlounge eingerichtet, Tagungsräume entstehen und eine Gastronomie. 40 000 Übernachtungen pro Jahr sind anvisiert.

Richtfest soll am 21. März gefeiert werden. Die Eröffnung des Hauses ist für Anfang Oktober 2019 geplant.

1995 wechselte der frisch gebackene Koch zum damaligen Tropenpark, dem heutigen Park Nordseeküste von Center Parcs, konnte dort aber nur ein Jahr bleiben. Er musste seinen Zivildienst im Haus Christa in Stollhamm antreten, das damals noch Enno Schäfer leitete. Der nahm seinen Zivi zum Ende der Zivildienstzeit beiseite und sagte: „Markus, geh’ nicht zurück in die Gastronomie. Du gehörst in die Pflege.“

Markus Acquistapace befolgte den Rat, begann in der Wesermarsch-Klinik und im St.-Bernhard-Hospital in Brake eine Ausbildung zum Krankenpfleger, konnte sie aus gesundheitlichen Gründen aber nicht abschließen. Es war Heinz-Ingo Uphoff, der dem jungen Mann aus seiner misslichen Lage half und ihn zurück ins Hotel Schild holte.

Wechsel zu Center Parcs

Zwei Jahre später folgte der nächste Wechsel. Markus Acquistapace fing bei der damaligen Mutter-Kind-Kurklinik in Burhaversiel, dem heutigen Familienferienzentrum, an. Dann kehrte er in den Tropenpark zurück, in dem zu der Zeit Hans Dekkers und Eric van der Heijden das Zepter in der Hand hatten. Erst war er Restaurantleiter, später Empfangschef und schließlich Leisure-Manager; als solcher verantwortete er unter anderem die Rezeption, die Shops und den Bereich Animation und coachte zudem Mitarbeiter von Center Parcs.

2013 verabschiedete sich Markus Acquistapace aus Butjadingen, um den Job in Neuharlingersiel anzutreten. Es gefiel ihm, das dortige Haus, mit dem der Deutsche Jugendherbergsverband (DJH) ein ganz neues Konzept realisierte, von Anfang an mitgestalten und seine Kreativität einbringen zu können. Das tat er anschließend auch bei seiner Gaststätte in Cloppenburg, die er zu einem der führenden Gastronomie-Event-Betriebe der Stadt ausbaute.

Nun stellt sich der Vater von zwei Kindern in Oldenburg einer neuen beruflichen Herausforderung. Die Aufgabe des Hausleiters reizt den Ex-Butjenter, weil er wiederum die Möglichkeit hat, kreativ zu sein und mitzugestalten. Sie reizt ihn aber auch, weil die Jugendherberge als Inklusionsbetrieb geführt werden soll, in dem Menschen mit und ohne Handicap zusammenarbeiten. Markus Acquistapace kann sich gut vorstellen, Nach seinen vielen beruflichen Stationen jetzt am Ziel seiner beruflichen Reise angekommen zu sein.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.