• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

BETTENHAUS MÜLLER: Daunen, Dampf und Decken

10.05.2005

BRAKE BRAKE - „Wir verkaufen alles, was mit Betten zu tun hat – und das seit 70 Jahren“, sagt Wilke Müller stolz. Er ist der Inhaber des Bettenhauses Müller in Brake. Sein Vater übernahm am 1. Juli 1935 das Textilgeschäft in der Schulstraße. Seitdem ist das Unternehmen in Familienbesitz. Wilke Müller leitet das Geschäft seit über 40 jahren.

Im kleinen Betrieb arbeiten zurzeit insgesamt fünf Mitarbeiter. Drei Teilzeitkräfte unterstützen Inhaber Wilke Müller und seine Ehefrau Karin – teilweise schon seit Jahrzehnten.

Das Traditionsunternehmen legt besonderen Wert auf Beratung: „Wir führen intensive Kundengespräche und je nach Bedürfnis des Kunden schneiden wir die Empfehlungen und das Angebot zu.“ Zum Service gehören die Lieferung bestellter Ware „frei Haus“ ebenso wie eine Beratung vor Ort beim Kunden – ein Angebot, das gerade ältere Kunden wahrnehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eines der traditionellen Service-Angebote bietet das Braker Bettenhaus auch heute noch an: das Reinigen von Daunenbetten. „Die Daunen werden dann in unserer Reingungsanlage mit heißem Wasserdampf gesäubert und hinterher wieder in das Kissen oder die Decke gefüllt“, erklärt Wilke Müller.

Noch bis 1987 war das Geschäft der Müllers ein Textilgeschäft: „Wir haben bis zu diesem Zeitpunkt auch Konfektionen verkauft, doch damals trugen plötzlich alle Uniform – Parka und Jeans. Da haben wir uns ganz auf den Bereich Betten konzentriert“, so Karin Müller.

Aus 70 Jahren Firmengeschichte können die Müllers nur positive Bilanz ziehen: „Wir haben immer gute Ware verkauft und das mit gutem Gewissen.“

Besonders auffällig sei, dass mittlerweile die meisten der Kunden mit der NWZ-Card einkauften. Wilke Müller: „Die vier Prozent Rabatt werden gerne genommen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.