• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Psychotherapie: Den Weg zurück ins Leben weisen

09.11.2013

Brake Melanie P.* kam auf der Arbeit nicht mehr zurecht. Sie litt unter massiven Schlafstörungen und Zukunftsängsten, hatte sich eingeigelt, sah in allem keinen Sinn mehr. Der Hausarzt diagnostizierte eine schwere Depression und vermittelte seine Patientin an die Tagesklinik der Karl-Jaspers-Klinik in der Kantstraße in Brake. Neun Wochen verbrachte Melanie P. dort. Heute trifft sie sich wieder mit ihren Freundinnen, hat Hobbys aus früheren Tagen für sich wiederentdeckt und steht im Job ihre Frau.

Vier Wochen Wartezeit

Eine von vielen Erfolgsgeschichte, die das Team der seit Januar 2012 in Brake ansässigen Tagesklinik inzwischen für sich verbuchen kann: In den zurückliegenden knapp zwei Jahren hat die Klinik laut Psychologin Silke Bunsendal 110 Patienten den Weg zurück ins Leben gewiesen. Einzugsbereich der Klinik ist die gesamte Wesermarsch. Das Altersspektrum der Patienten reicht von 18 bis 60 Jahren.

Die Klinik ist ausgelastet. Wer einen der zwölf Therapieplätze in Anspruch nehmen möchte, müsse sich auf vier Wochen Wartezeit einstellen, sagt Silke Bunsendal, die zusammen mit Roswitha Bruns (Gesundheits- und Krankenpflegerin), Tanja Ratusinski (Ärztin), Alexander Göbel (Ergotherapeut) und Monika Rog (Medizinische Angestellte) sowie Monika Klein-Jaworski (Fachärztin) und Hildegard Claßen-Dedden (Sozialdienst) zur Kernmannschaft zählt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Tagesklinik in der Kantstraße ist für Menschen bestimmt, die trotz einer psychischen Erkrankung stabil genug sind, um die Wochenenden und Abende ohne Betreuung zu verbringen. Sie kommen morgens um 8 Uhr in die Klinik und verlassen sie nachmittags gegen 16 Uhr wieder. Die Aufenthaltsdauer beträgt acht bis zehn Wochen.

Nicht jeder Patient verlässt nach dieser Zeit die Klinik vollständig geheilt. Das sei aber auch nicht der Anspruch, erklärt Silke Bunsendal. Vielmehr gehe es darum, den Hilfesuchenden, die meist unter Depressionen, Ängsten oder posttraumatischen Belastungsstörungen leiden, eine Basis zu geben, auf der sie ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen können.

Vielfach haben sich die Patienten in Folge ihrer Krankheit abgekanzelt und entsprechend große Schwierigkeiten, auf Menschen zuzugehen. Sie haben jegliches Selbstvertrauen verloren, haben Schwierigkeiten, sich einem geregelten Tagesablauf anzupassen. All das sind Punkte, an denen die Betreuung in der Klinik ansetzt.

Den Tagesablauf regelt ein fester Stundenplan, der unter anderem Psychotherapien in der Gruppe oder einzeln, aber auch ergotherapeutische Angebote vorsieht. Alexander Göbel arbeitet mit den Patienten beispielsweise mit Holz oder Speckstein und gibt ihnen auf diese Weise das Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten zurück.

Ehemaligentreffen

Die Entlassung aus der Klinik, an die sich häufig eine ambulante psychotherapeutische oder medikamentöse Behandlung anschließt, fällt vielen Patienten nicht leicht. „Sie verlassen uns meistens mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, sagt Silke Bunsendal. Während des Klinikaufenthalts entstandene Kontakte haben häufig darüber hinaus Bestand. In einem Fall habe sich zwischen zwei ehemaligen Patientinnen sogar eine echte Freundschaft entwickelt, berichtet die Psychologin. Die Klinik veranstaltet inzwischen selbst regelmäßige Ehemaligentreffen.

* Name von der Redaktion geändert

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.