• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

FRIESENSTRAND: „Die Fortschritte werden totgeredet“

18.08.2007

Im September finden Zusammenkünfte statt. Darin sollen Verbesserungen für das nächste Jahr beschlossen werden.

Von Henning Bielefeld

Butjadingen – Die Kurgesellschaft und die beiden touristischen Großanbieter Center-Parcs und Knaus reagieren mit wachsender Verärgerung auf die Stimmungsmache gegen die Neuorientierung im Ferienland Butjadingen. „Die Fortschritte der vergangenen Wochen werden heute totgeredet“, sagt der Leiter der Tossenser Center-Parc-Anlage, Christoph Muth.

Mit dieser Kritik gegenüber ihren Urlaubern schadeten die Kleinvermieter nicht nur ihrem eigenen Geschäft, sagt Muth: „Den Touristen wird hier etwas vermiest, und das hat einen Punkt erreicht, der auch uns das Geschäft vermiest.“ Zusammen mit Tourismus-Geschäftsführer Johannes Cassens und dem Regionalen Verkaufsmanager des Camping-Anbieters Knaus für Norddeutschland, Wilhelm Has, hatte er zu einer Pressekonferenz in den Center-Parc eingeladen.

„Die Gemeinde lebt sehr stark vom Tourismus. Wenn nichts gemacht worden wäre, dann wäre es schlecht für die Zukunft gewesen“, sagt Muth. Und Wilhelm Has betont, dass auch sein Unternehmen auf Investitionen in den Tourismus gedrängt habe: „Wir haben die neuen Pachtverträge für die Campingplätze Burhave und Tossens erst am 12. April, wenige Stunden vor der Einweihung der Nordsee-Lagune, unterschrieben.“ Cassens sagt: „Ich weiß nicht, was die Kritiker erreichen wollen. Sie sägen den Ast ab, auf dem sie selbst sitzen.“

Kernpunkt der Kritik ist die Preisgestaltung am neuen Tossenser Friesenstrand. Center-Parc-Gäste und Knaus-Camper müssten hier keinen Eintritt bezahlen, wohl aber Urlauber, die bei anderen Anbietern gebucht haben, heißt es. Ganz stimmt das nicht, widerspricht Wilhelm Has. Die Vergünstigung beziehe sich nur auf die etwa 150 Dauercamper in Tossens, nicht aber auf die ebenso vielen touristischen Camper, die nur ein paar Tage oder Wochen bleiben. Zudem gelte die Vergünstigung auch nur von montags bis donnerstags: „Freitags, sonnabends und sonntags zahlen die Dauercamper auch Eintritt“, betont Has – nicht ohne darauf hinzuweisen, dass es sich dabei nicht um eine große Summe handele, sondern um einen Euro pro Tag und Person.

Die Vergünstigung von Montag bis Donnerstag sei ein kleines Dankeschön dafür, dass die Dauercamper bis zur Eröffnung des Friesenstrandes am 7. Juli Dreck, Lärm und andere Beeinträchtigungen der Bauphase ertragen hätten.

Der freie Eintritt für die Center-Parc-Gäste sei eine Gegenleistung der Tourismus-Gesellschaft für Leistungen, die Center Parcs erbracht habe, erläutert Muth. Er beziffert diese Leistungen auf insgesamt 30 000 Euro. Dafür seien beispielsweise die Carver beim SandArt-Festival untergebracht und voll verpflegt worden; außerdem wird die Animation am Friesenstrand seit dem Ende des Festivals ausschließlich von Center-Parcs-Mitarbeitern übernommen.

Die Burhaver Knaus-Camper genießen freien Eintritt in die Nordsee-Lagune Burhave – ebenso wie die Gäste von einem knappen Dutzend anderer Anbieter, sagt Cassens. Dieses Inklusiv-Angebot für Burhave soll im nächsten Jahr ausgeweitet werden, kündigt er an.

In Tossens solle es erst 2008 Inklusiv-Angebote geben, ergänzt der Tourismus-Geschäftsführer. Grund: „Der Friesenstrand ist erst am 7. Juli fertiggestellt worden. Das ist zu spät für Inklusiv-Angebote.“ In diesem Jahr gibt es nur eine kleine Veränderung für Gästekarten-Inhaber (Lesen Sie dazu den Informationskasten).

Am Montag, 3. September, veranstaltet die TSB im Atrium in Burhave eine Zusammenkunft mit geladenen Gästen – Center-Parcs, Knaus, Gastronomen und Anlieger –, bei der besprochen wird, welche Veränderungen es im nächsten Jahr am Friesenstrand geben soll. Sind weitere Investitionen erforderlich? Wie könnte ein Inklusiv-Angebot mit Friesenstrand-Eintritt aussehen? Ende September soll eine weitere Zusammenkunft in größerer Runde folgen. Meldung

Günstiger an den

Friesenstrand

Neue Eintrittspreise bietet von diesem Sonnabend an der Tossenser Friesenstrand. Der Tourismus-Service Butjadingen (TSB) hat in Zusammenarbeit mit dem Vorstand des Touristik-Vereins ein attraktiveres Angebot für Inhaber von Gästekarten erarbeitet. Für die gesamte Dauer ihres Urlaubs kommen Familien für zwölf Euro und Einzelreisende für fünf Euro in den neuen Erlebnisbereich des Strandes.

Weitere Informationen gibt es an den Touristen-Informationen in Tossens und Burhave sowie unter www.ffn-friesenstrand.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.