• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG: „Die gute Arbeit des Ortsvereins wird fortgesetzt“

15.06.2005

BRAKE BRAKE/WEW - Der Arbeiterwohlfahrt (AWo) treu zu bleiben, fällt einigen Mitgliedern derzeit zunehmend schwer. Die durch die Insolvenz des Kreisverbandes Wesermarsch ausgelösten Turbulenzen hätten bereits zu Austritten geführt, wurde auf der Jahreshauptversammlung des AWo-Ortsvereins Brake in der Begegnungsstätte mitgeteilt. Es gibt aber noch Mitglieder, die sich von solchen Ereignissen nicht beeindrucken lassen. Sechs davon wurden nun vom Ortsvereinsvorsitzenden Udo Hümmer mit Blumen und einer Urkunde geehrt.

Seit 30 Jahren sind Alice Hartmann und Henriette Schaa in der AWo, auf immerhin schon 25 Jahre Mitgliedschaft kommen Frieda Albers, Barbara Fooken, Elfriede Gossling und Wilma Rohde.

Hümmer betonte in seinem Jahresbericht, dass „der Ortsverein mit den Insolvenzverfahren des Kreisverbandes nichts zu tun hat.“ Der Ortsverein, versicherte der Vorsitzende, mache „mit seinen unterschiedlichen Gruppen weiterhin seine gute Arbeit“. Ebenfalls die verschiedenen Klubs würden ihre Arbeit fortsetzen – auch diese hätten mit dem Insolvenzverfahren nichts zu tun, unterstrich Hümmer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Vorsitzende lobte in seinem Rechenschaftsbericht die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sowie die Vorstandsmitglieder für die geleistete Arbeit. „Mit ihren unermüdlichen Bemühungen ist es nur möglich, dass der Ortsverein das vielseitige Angebot aufrecht erhalten kann“, sagte Hümmer.

An die zahlreichen Aktivitäten erinnerte Hümmer ebenso wie an die in den nächsten Wochen anstehenden Ausflüge.

Dem Hauptkassierer Fritz Nicolaisen wurde von den Revisoren eine korrekte Buchführung bescheinigt. Der Ortsverein ist liquide. Der Vorstand wurde entlastet, zur Beisitzerin wurde Gerda Logemann gewählt.

In einem längeren Grußwort zählte Bürgermeisterin Uta Maron die zahlreichen Aktivitäten und Veränderungen in der Stadt auf. Sie forderte die AWo-Mitglieder mehrfach zum aktiven Engagement auf.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Holger Ortel informierte über die Renten- und Gesundheitsreform sowie über die Pflegeversicherung.

Der AWo-Ortsverein Brake zählt derzeit 229 Mitglieder, 23 weniger als im Vorjahr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.