• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

BILDUNG: Die Zukunft fest im Blick

20.08.2009

LEMWERDER „Ich bin ganz baff, was hier los ist.“ Henning Ohlenbusch, Ortsbrandmeister ließ seinen Blick begeistert durch das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Lemwerder schweifen.

Am Mittwoch fand hier die erste Job- und Ausbildungsbörse des Fördervereins der Gemeindefeuerwehr Lemwerder statt. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Hans-Joachim Beckmann stellten sich 25 Ausbildungsbetriebe und Einrichtungen – vornehmlich aus der Gemeinde – den Schülern und Schülerinnen aus Lemwerder vor.

Ziel war es, den Weg in das Berufsleben zu erleichtern, Kontakte und persönliche Gespräche zu ermöglichen. Und das mit 50 Ausbildungsplätzen im Angebot.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schon vor Eröffnung der Veranstaltung hatte sich vor dem Feuerwehrhaus viele Schüler der Eschhofschule Lemwerder versammelt, eine weitere Gruppe des Jahrgangs 12 des Schulzentrums Bördestraße in Lesum war im Anmarsch. Ein Andrang, über den sich auch Initiator Dieter Schnittjer vom Förderverein der Gemeindefeuerwehr Lemwerder freute.

Die Eschhofschule hatte zusammen mit dem Förderverein der Gemeindefeuerwehr einen Fragebogen konzipiert. So hatten die Mädchen und Jungs die Aufgabe, in Zweiergruppen jeweils zwei Firmen nach deren Dienstleistungen, Berufszweigen und der Anzahl der Auszubildenden zu befragen sowie Infos zu dem jeweiligen Ausbildungsberuf einzuholen. „Wir wollten damit erreichen, dass die Schüler auch auf die Firmen zugehen“, erklärte Klassenlehrerin Hiltrud Teckentrupp von der Eschhofschule, die die Idee der Jobbörse vor Ort „super“ fand. Diese Ansicht teilte auch die Schulleiterin des Gymnasiums Lemwerder, Marianne Weigel.

Franziska Schmidt und Rika Kräuter, zwei Eschhofschülerinnen, hatten sich die Stände der kommunalen Kindertagesstätte und der Schiffs- und Bootswerft Fassmer vorgenommen. Auch der Ausbildungskoordinator der Firma ASL Aircraft Services Lemwerder, Helmut Ammermann, konnte sich über echtes Interesse und eine Reihe persönlicher Gespräche freuen. „Zwei potentielle Azubis haben ihre Bewerbungsmappe bei mir abgegeben“, so Ammermann.

In einer Podiumsdiskussion stellten sich Bürgermeister Hans-Joachim Beckmann, Jochen Niemeyer von der Firma Abeking & Rasmussen, Jürgen Vogel von der Firma Rahder, Auszubildender der Firma ASL Timo Junge, Kita-Leiterin Rita Naujoks, Ralf Mertens von der Firma Fischer und Plath sowie Ursula Schipporeit als Vertreterin der Agentur für Arbeit den Fragen von Gabriele Kardoff von der IHK.

Mehr Bilder unter www.nwzonline.de/fotos-wesermarsch.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.