• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Bürgerverein: Dieter Poppe bleibt Vorsitzender

02.02.2013

Brake Gut gefüllt ist der Gemeindesaal in Golzwarden. Dieter Poppe, 1. Vorsitzender des Bürgervereins Golzwarden, hat zur Jahreshauptversammlung geladen, um 2012 satzungsgemäß zu verabschieden und 2013 zu begrüßen.

2012 war für den Bürgerverein ein abwechslungsreiches und erfolgreiches Jahr, sagt Poppe. Vom traditionellen Boßelwettkampf gegen Boitwarden über Bingo und Fahrradtour bis hin zur Mondscheinfahrt: Gesellschaft und Engagement für Golzwarden standen 2012 hoch im Kurs.

Besonders erfreut zeigt sich Poppe über die Zusammenarbeit aller Golzwarder Vereine und Verbände bei der Organisation und Ausrichtung des ersten gemeinsamen Weihnachtsmarktes. Er ist für 2013 erneut geplant.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Präsenz und das Engagement zahlen sich mit Blick auf die Mitgliederzahlen aus. Mit 18 Neuzugängen in 2012 konnten umzugsbedingte Austritte mehr als ausgeglichen werden, berichtet Poppe. Aktuell zählt der Verein 405 Mitglieder.

Nach dem Verlesen des Jahresberichtes und den Berichten des Kassenwartes Lüder Lüschen und der Kassenprüfer wird der Vorstand entlastet. Anschließend wird der Vorstand neu gewählt. Der 1. Vorsitzende Dieter Poppe, der 2. Vorsitzende Volker Köhler, Kassenwart Lüder Lüschen und Schriftführer Olaf Michels scheinen mit ihrer Arbeit die Mitglieder überzeugt zu haben, denn alle werden einstimmig in ihren Positionen bestätigt.

Als Beisitzer werden Beate Meyer und Helma Möller gewählt. Meyer übernimmt damit gleichzeitig den Vorsitz des Festausschusses, Dieter Wittbecker wird als ihr Stellvertreter gewählt. Helma Möller ist in Zukunft für die Jubiläen zuständig. Den Vorsitz des Pfingstbaumausschusses bzw. des „Technischen Teams“ übernehmen Volker Köhler und Hannes Kenna, Gerhard Renken übernimmt die Fahnenwache.

Da Anette Braun-Klostermann satzungsbedingt ihr Amt als Kassenprüferin niederlegen muss, wird Rolf Friese als Nachfolger gewählt. Neu in diesem Jahr ist der „Ausschuss weitere Aufgaben“, der mit Hartmut Froese und Manfred Böning besetzt ist. Deren Tätigkeit wird es sein, die Entwicklung von Golzwarden zu dokumentieren und zu archivieren. „Vielleicht könnte man dadurch die Golzwarder Chronik weiterführen“, merkt ein Mitglied des Bürgervereins an.

Der Besuch der Grünen Woche in Berlin (die NWZ  berichtete) hat den Veranstaltungsreigen 2013 eröffnet. Weitere Aktivitäten wie Boßeln, Skat und Fahrradtour sind bereits geplant. Am 21. Februar steht außerdem der Vortrag „Deichbau und Küstenschutz“ in Moorhausen auf dem Programm.

Alle Termine will Dieter Poppe an diesem Abend aber noch nicht verraten. „Lasst euch überraschen“, sagt er und schmunzelt.

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2154
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.