• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Gastronomie: „Doppelbelastung ist einfach zu groß“

15.12.2011

BRAKE „Natürlich sind wir ein Stück weit traurig, aber Reisende muss man reisen lassen“, kommentiert Tammo Röben die Ankündigung von Pächter Rainer Fette, das Landhaus Hammelwarden spätestens Ende Februar 2012 abzugeben. „Die Doppelbelastung ist einfach zu groß“, erklärt Fette, der in der Poggenburger Straße noch ein Fachgeschäft betreibt.

Fette hatte das Landhaus erst im Januar 2010 übernommen. „Das hat mir Spaß gemacht“, begründet der 49-Jährige sein damaliges Interesse. Aber irgendwann habe er sich entscheiden müssen, sagt Fette über seinen Entschluss.

Die Vereine hätten gut mitgezogen und viele Veranstaltungen im Landhaus abgehalten. Aber sein Wunsch, darüber hinaus auch die weitere Bevölkerung aus dem Stadtsüden in sein Lokal zu bekommen, habe sich nur zum Teil erfüllt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bis Ende Februar laufe der Betrieb in dem Traditionslokal ohne Einschränkungen weiter, betont Fette. Alle bereits gebuchten oder bis dahin geplanten Veranstaltungen würden stattfinden. Gemeinsam mit Tammo Röben, der Getränkelieferant des Hauses ist und dessen Eltern die Immobilie jetzt über das Internet anbieten, versucht Fette, einen Nachfolger zu finden – möglichst ohne zeitliche Verzögerung.

„Die Gaststätte gehört nach Hammelwarden“, umreißt Tammo Röben seine Idealvorstellung von einem Nachfolger. „Deshalb wäre es am schönsten, es würde sich ein Pächter oder ein Ehepaar aus dem Ortsteil finden“. Einige Interessenten für das Lokal mit einer Gesamtfläche von 300 Quadratmetern würde es bereits geben, berichtet Röben. Aber er sei weiterhin für „alle Konzepte offen“, betont Röben.

Das Landhaus ist erst kürzlich modernisiert worden. Es hat einen 60 Quadratmeter großen Gastraum für 40 Plätze, einen Clubraum für etwa 80 Personen, eine große Küche und eine Kegelbahn. Direkt vor dem Haus gibt es zehn Parkplätze.

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.