• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

PARTNERSCHAFT: Ein Wiedersehen mit Freunden

27.05.2006

RODENKIRCHEN Heute wird der Skulpturenpfad am Jadebusen besucht. Ein gemütlicher Abend findet in der Markthalle statt.

von rolf bultmann RODENKIRCHEN - Sie brachten trotz anstrengender nächtlicher Anreise aus der 800 Kilometer entfernten Normandie nicht nur gute Laune, sondern auch die Sonne mit. Die schien zumindest, als 50 Gäste aus Stadlands französischer Partnergemeinde Petit Caux gestern Morgen zu einem dreitägigen Besuch in Rodenkirchen eintrafen.

Den Gästen und Freunden, unter ihnen Daniel Joffroy, Präsident der Communaute des Communes (Gemeinschaft der Gemeinden) du Petit Caux, und Patrick Martin, Bürgermeister von Biville-sur-Mer und Präsident des Partnerschafts-Komitees in Petit Caux, bereiteten die Mitglieder des Stadlander Freundeskreis Petit Caux mit einem Frühstück im evangelischen Gemeindehaus einen herzlichen Empfang.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Stadlands Bürgermeister Boris Schierhold sagte, dass der europäische Gedanke, voneinander zu lernen, sich auszutauschen und zu verständigen, mit der Partnerschaft seit 15 Jahren gut praktiziert werde. Damit sei ein guter Grundstock für das Fortbestehen der Partnerschaft gelegt worden.

Alle 50 Gäste aus Frankreich, deren Besuch unter dem Motto „Geschichten zwischen Land und Deich“ steht, sind privat untergebracht. Nach dem gestrigen Empfang ging es zunächst zu den Gastgebern. Für gestern Nachmittag standen Besuche im Bronzezeithaus in Hartwarderwurp und im Handwerkermuseum in Ovelgönne auf dem Programm. Zudem gab es ein Treffen der Vertreter des Stadlander Freundeskreises und des französischen Partnerschaft-Komitees.

Heute werden Gäste und Gastgeber eine Fahrt entlang des Skulpturenpfades im östlichen Jadebusen von Varel bis Eckwarden unternehmen. Am Abend wird das Wiedersehen mit einem gemütlichen Beisammensein in der Rodenkircher Markthalle gefeiert. Die Rückfahrt ist für morgen um 9 Uhr geplant.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.