• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

LANDWIRTSCHAFT: Eine kräftige Umsatzsteigerung verbucht

07.02.2008

RODENKIRCHEN Erheblich mehr Leistungen im Vergleich zum Vorjahr erbrachten der Betriebshilfsdienst und der Maschinenring Wesermarsch im Wirtschaftsjahr 2007 mit einem Umsatz von insgesamt 1,28 Millionen Euro (2006: 995 000 Euro). Das gab Geschäftsführer Ingo Bischoff während der Jahreshauptversammlung am Dienstagabend in der Markthalle in Rodenkirchen bekannt.

Die Mitgliederzahl erhöhte sich um drei auf jetzt 500, die sich in 463 landwirtschaftliche Betriebe, 29 Lohnunternehmer und 8 fördernde Mitglieder aufteilen. Von den Mitgliedern leisteten 35 Betriebe Lohnarbeiten unterschiedlicher Art, 251 Betriebe nahmen die Dienstes des Maschinenringes in Anspruch, während 38 Betriebe sowohl im Auftrag des Vereins tätig wurden als auch dessen Leistungen für sich nutzten. Der Maschinenring verrechnete 2007 im Durchschnitt 2571,20 Euro pro Mitgliedsbetrieb (2006: 2003 Euro).

Sieben Betriebshelfer, vier Dorfhelferinnen, 42 nebenberufliche Betriebshelfer kamen zu insgesamt 318 Einsätzen (135 mehr als im Vorjahr) und leisteten 27 082 Stunden (Vorjahr 22 597) auf den Betrieben. Die Geschäftsstelle registrierte im Bereich Maschineneinsatz und Betriebshilfsmittel eine Vermittlungszahl von 1651.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Betriebshelfer und die Dorfhelferinnen seien in den viehstarken Grünlandbetrieben und in den Haushalten eine wertvolle und unverzichtbare Hilfe, machte Ingo Bischoff in seinem Geschäftsbericht deutlich.

Bei den Wahlen wurden Peter Cornelius (Blexerwisch) und Werner Lübben (Elsfleth) in ihrem n Vorstandsamt bestätigt. In den Beirat wurden erneut Gerd Pape (Brake), Ralf Schnatbaum (Schweiburg) und Frerk Franksen (Isens) gewählt.

Nach den Regularien hielt Günter Heitmann von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen einen Vortrag über das richtige Verhalten mit land- und forstwirtschaftlichen Fahrzeugen im Straßenverkehr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.