• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Einkaufen in Nordenham lohnt sich

06.12.2014

Nordenham  Die Stadt muss mit ihrem Einzelhandelsangebot keine Vergleiche mit anderen Mittelzentren in der Region scheuen. Die Innenstadt ist besser aufgestellt als viele Nordenhamer meinen. Der Service hat ein hohes Niveau erreicht. Aber in der nördlichen Fußgängerzone muss mehr gegen Leerstand unternommen werden. Nicht zuletzt: Wie alle Geschäftsleute in Deutschland müssen auch Nordenhams Einzelhändler mehr tun, um im Internet präsent zu sein. Denn die Online-Konkurrenz wächst.

So lassen sich die Ergebnisse der Informations- und Diskussionsrunde zur NWZ -Aktion „Kauf hier“ zusammenfassen, an der Donnerstagabend im Güterschuppen des Theater Fatale etwa 50 Interessierte teilgenommen haben.

Auf dem Podium nahmen Stellung: Carola Havekost als für Handel zuständige Geschäftsführerin der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer, Nordenhams City-Managerin Ilona Tetzlaff, Buchhändlerin Anne von Bestenbostel und Bürgermeister Hans Francksen.

Als Moderator führte Norbert Hartfil durch den Abend. Der Leiter der NWZ -Redaktion Nordenham zog dieses Fazit: „Es lohnt sich, vor Ort zu kaufen und dem Nordenhamer Einzelhandel treu zu bleiben.“

Carola Havekost beleuchtete die aktuelle Situation im deutschen Einzelhandel. Demnach nimmt die Gesamtverkaufsfläche weiter zu, während der Umsatz einigermaßen stabil bleibt: bei knapp über 400 Milliarden Euro.

Der Anteil des Online-Handels am gesamten Einzelhandelsumsatz in Deutschland ist von 0,6 Prozent im Jahr 2000 auf jetzt 9 bis 10 Prozent gewachsen. Carola Havekost bestätigte die Ergänzung aus dem Publikum, wonach der Anteil des Online-Handels am Umsatz von Textilien und Schuhen inzwischen sogar 33 Prozent beträgt.

Eine aktuelle Studie des E-Commerce-Centers Köln hat nach Angaben von Carola Havekost dies ergeben: 57 der lokalen Händler haben aus Kosten- und Zeitgründen keinen eigenen Online-Shop. Mehr als 60 Prozent der Händler in Innenstadtlagen beklagen Frequenzrückgänge in ihren stationären Geschäften und nennen die Online-Konkurrenz als Hauptursache. Mehr als 82 Prozent sagen, sie müssten handeln, sind aber unsicher, was sie tun sollen.

Etwa 52 Prozent der Bevölkerung kauft nicht gerne im Internet. 31 Prozent shoppt gelegentlich online. 11 Prozent kauft fast nur noch im Internet. Während sich früher viele Kunden im Einzelhandel vor Ort informierten, um dann online zu bestellen, ist der Online-Handel inzwischen stärker zu Schaufenstern für den Einkauf im stationären Handel geworden.

Carola Havekost rät den Einzelhändlern in Nordenham angesichts dieser Entwicklungen, online präsent zu sein. Sie müssten nicht gleich einen Online-Shop einrichten, sollten aber im Internet auffindbar sein.

Die IHK-Geschäftsführerin nannte diese Vorzüge, auf die stationäre Geschäfte im Wettbewerb mit dem Online-Handel setzen sollten: reales Angebotserlebnis, persönliche Atmosphäre, Annehmlichkeiten sowie gestalterisches und soziales Ambiente. Carola Havekost gab diese Prognose ab: „Es wird weiter stationären Handel geben, aber er wird weniger werden.“

Die IHK-Geschäftsführerin stimmte ausdrücklich den Einschätzungen von Ilona Tetzlaff, Anne von Bestenbostel und Hans Francksen zu, wonach viele Nordenhamer ihre Innenstadt und das Einzelhandelsangebot schlechter beurteilen, als es im Vergleich mit Städten ähnlicher Größe tatsächlich ist.

Eine Kaufkraftkennziffer von 94,7 Prozent wie sie Nordenham aufweise (der Bundesdurchschnitt liegt bei 100 Prozent) sei im Oldenburger Land ganz normal. Die Einzelhandelszentralität, die Kundenströme von außerhalb anzeigt, liege bei 113,5 Prozent. Das City-Management sei in Nordenham dank der Initiativen von Ilona Tetzlaff ganz hervorragend aufgestellt. Das belegten auch die zahlreichen Auszeichnungen in der City-Offensive des Landes „Ab in die Mitte“. Für Carola Havekost besteht kein Zweifel: In Nordenham kann man gut einkaufen.

Video

Horst Lohe
Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2206

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.