• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Praxisnahe Forschung: Technologiezentrum: Neue Perspektiven im Visier

24.02.2018

Einswarden Im Bemühen, neue Perspektiven zu gewinnen und sich weitgehend neu zu erfinden, ist das Technologiezentrum Nordenham (TZN) in den vergangenen zwei Wochen ein Stück vorangekommen. Das teilte Geschäftsführer Jürgen B. Mayer Donnerstagabend dem Wirtschaftsausschuss des Stadtrates mit.

Die im September 2011 eröffneten Büro, Labor- und Werkstatträume plus zwei große Hallen waren bisher weitgehend ausgelastet durch anwendungsorientierte Forschungsreihen zur effizienten Fertigung von Bauteilen für Flugzeuge. Hauptmieter war und ist dementsprechend der Flugzeugteilehersteller Premium Aerotec.

Neben dem klassischen Metallbau ging es um größere Projekte für neue Leichtbauteile aus kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen (CFK) und aus glasfaserverstärktem Aluminium (präziser ist von Faser-Metall-Laminaten, FML, die Rede).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die CFK- und FML-Projekte sind inzwischen abgeschlossen. Für metallische Vorhaben sind bereits Förderanträge auf drei Jahre Verlängerung gestellt worden. Dabei geht es unter anderem um Vakuum-Saugstrahlen, Erhitzen und Verformen von Blechen und Laserschweißen.

Die CFK- und FML-Projekte sind inzwischen abgeschlossen. Welche neuen Forschungsvorhaben Premium Aerotec im Nordenhamer Technologiezentrum betreiben will, steht noch nicht fest.

Unabhängig davon geht es laut Geschäftsführer Jürgen B. Mayer darum, das TZN künftig breiter aufzustellen und stärker in der Region zu vernetzen. Dazu soll im Sommer dieses Jahres beim Land ein Förderantrag gestellt werden.

Laut Jürgen Mayer geht es um Technologie-Themen jenseits von Premium Aerotec und Flugzeugbau. Ins Visier genommen werden sollen Schiffbau, Windkraft und auch Automobilbau.

In den vergangenen zwei Wochen hat sich laut Jürgen Mayer herausgestellt, dass der Verein CFK-Vally in Stade Interesse an einer Zusammenarbeit hat. Es handelt sich dabei um ein nicht nur auf CFK, sondern allgemein auf Leichtbau orientiertes Netzwerk von Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus dem In- und Ausland. Jürgen Mayer erwartet von einer Kooperation auch personelle Unterstützung, um das TZN voranbringen zu können. Wenn Nordenham dann auch noch von einer möglichen Fusion dieses Netzwerkes mit dem Netzwerkverein Carbon Composites in Augsburg profitieren könnte, wäre das laut Jürgen Mayer „eine super Chance für Nordenham“.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.