• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Einzelhandel punktet mit allen Sinnen

01.07.2014

Nordenham Der ruckzuck ausgebuchte Anti-Fußballabend für Frauen in der Buchhandlung von Bestenbostel ist ein gelungener Auftakt gewesen. Jetzt geht’s weiter mit den nächsten Veranstaltungen der Innenstadt-Initiative „Ab in die Mitte“. City-Managerin Ilona Tetzlaff hat mit den Nordenhamer Einzelhändlern ein buntes Programm zusammengestellt, das in den Zeiten der Internet-Konkurrenz die Qualitäten der Geschäfte vor Ort hervorheben und die Beziehung zu den Kunden verstärken soll. Wichtige Bausteine sind dabei die zwölf Aktionen, die unter der Überschrift „Meine Stadt – Fünf Sinne“ stehen. Dabei wollen die Kaufleute etwas Besonderes bieten und mit Serviceleistungen punkten, die es im Internet nicht gibt.

Während sich die Online-Einkaufsreize auf das Sehen und das Hören beschränken, können die Einzelhändler vor Ort als weitere sinnliche Erlebnisse das Anfassen, das Schmecken und Riechen anbieten. Diesen Wettbewerbsvorteil wollen sie in der Veranstaltungsreihe „Meine Stadt – Fünf Sinne“ zum Ausdruck bringen.

Barbie-Modell kommt

Nach dem Start mit dem Anti-Fußballabend in der vergangenen Woche steht als nächstes der Besuch einer lebendigen Barbie-Puppe in Holly’s Spiel- und Babywelt auf dem Programm. Dabei handelt es sich um ein Modell, das in Original-Barbie-Montur mit rosa Tüllkleid und kleiner Krone auftritt. Die weiteren Beiträge reichen von einem Russischen Abend mit Märchen und Musik in der Blumenboutique Meißner-Brown bis zu einem Technik-Event, bei dem Neuigkeiten von der Internationalen Funkausstellung vorgestellt werden. Bei allen Veranstaltungen ist die Teilnahme kostenlos.

„Wir möchten aufzeigen, dass es viele Vorteile hat, wenn man bei den Einzelhändlern vor Ort einkauft“, sagt Ilona Tetzlaff. Damit bezieht sie sich vor allem auf die Serviceleistungen, den Erlebnis-Charakter und die persönliche Betreuung der Kunden.

Neben dem Themenblock „Meine Stadt – Fünf Sinne“ hat der Verein Nordenham Marketing & Touristik (NMT) eine ganze Reihe weiterer Beiträge für die Innenstadt-Initiative vorbereitet, die bereits zum siebten Mal in Nordenham stattfindet (die NWZ berichtete).

Gut angelaufen ist laut Ilona Tetzlaff das Projekt „Wirtschaftssenioren“. Dabei stehen erfahrene Kaufleute angehenden Existenzgründern mit Rat und Tat zur Seite. Die ehemaligen Geschäftsinhaber Jürgen Bley, Siegfried Irmer und Bettina Schulz haben sich bereit erklärt, ehrenamtlich diese Begleitertätigkeit zu übernehmen. Weitere Wirtschaftssenioren sind willkommen. Das Angebot soll dauerhaft bestehen und nicht mit der diesjährigen „Ab in die Mitte“-Aktion enden, die am 13. September mit einer großen Abschlussveranstaltung in der Fußgängerzone ausklingt.

Kein Lehrstellenschub

Bei der geplanten Ausbildungsinitiative ist die Resonanz hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Der Wunsch, dass der Handel zusätzliche Lehrstellen schafft, hat sich nach Ilona Tetzlaffs Angaben nicht erfüllt. Neu ist allerdings, dass die Firmen Fahrrad Bauer und Blumenboutique Meißner-Brown in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit eine betriebliche Einstiegsqualifizierung anbieten. Dabei können sich junge Leute in einer mehrmonatigen Testphase bewähren, um später einen Ausbildungsplatz als Zweiradmechaniker oder Einzelhandelskaufmann bei Fahrrad Bauer beziehungsweise als Floristin in der Blumenboutique zu bekommen.

Norbert Hartfil
Redaktionsleitung Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2201

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.