• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Oberrege in Elsfleth wird zu einem Nadelöhr

16.06.2018

Elsfleth Die Hafenstraße ist eine der zentralen innerörtlichen Straßen in Elsfleth. Sie ist eine Lebensader, über die ein Großteil des Verkehrs zur Innenstadt rollt. Wird sie gesperrt, führt das zwangsläufig zu erheblichen Beeinträchtigungen.

Darauf muss man sich in Elsfleth nun ab dem 2. Juli einstellen. Denn die rund 400 Meter lange Straße wird saniert. Der Regen- und Schmutzwasserkanal wird erneuert. Und diese Arbeiten, die in sieben Teilabschnitten vorgenommen werden, sind nur unter Vollsperrung möglich. Der neue Kanal in der Hafenstraße wird in offener Bauweise verlegt. Eine Baugrube muss daher ausgehoben werden. Der Kreuzungsbereich Oberrege/Hafenstraße ist im Zuge der Arbeiten nur einspurig zu befahren.

Der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) werde die Arbeiten auch nutzen, um eine neue Trinkwasserleitung zu verlegen, sagt Olaf Sonnenschein, OOWV-Regionalleiter. Die Baustelle werde ab dem 25. Juni eingerichtet, beginnend von der Kreuzung Oberrege/Hafenstraße. Neben dem OOWV wird auch der Energieversorger EWE, in enger Absprache mit dem Wasserverband, neue Leitungen verlegen.

Die Arbeiten „Hafenstraße“, aufgeteilt in sieben Abschnitte, sollen im Herbst 2019 abgeschlossen sein. Dann soll der Verkehr wieder problemlos über die Straße führen. 2018/2019 ist auch die Deichstraße an der Reihe. Arbeiten an der Steinstraße sind laut Olaf Sonnenschein für 2019 vorgesehen. Zum Abschluss stehen noch Arbeiten im Rittersweg an. Das sei 2020 der Fall, merkt er an.

Mit dem Beginn der Arbeiten an der Hafenstraße hatte der OOWV so lange gewartet, bis die Sandtransporte von Berne zur Baustelle der neuen Bundesstraße   211, die über die Kreuzung Oberrege/Wurp straße/Hafenstraße rollen, beendet waren.

Rund 2,3 Millionen Euro veranschlagt die Stadt Elsfleth für die Sanierung der Hafenstraße. Während die Fahrbahn wieder asphaltiert wird, werden Gehwege gepflastert. Der OOWV ist eigener Auftraggeber. Die Kosten liegen laut Olaf Sonnenschein bei 1,75 Millionen Euro.

Mit den Arbeiten einher geht auch die Sperrung der Wurpstraße bis zur Einmündung Lerchenstraße. Dort sollen nämlich Restarbeiten erfolgen. Neuer Asphalt werde aufgetragen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.