• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Diese Baustelle verfolgt Markt-Betreiberin

01.12.2018

Elsfleth Das Wichtigste vorweg: „Selbstverständlich schließen wir nicht!“ Energisch tritt Gisela Lagerin Gerüchten entgegen, die in Elsfleth die Runde machen sollen. Der vermeintliche Grund: Die Baustelle in der Hafenstraße wird voraussichtlich in der kommenden Woche ein Stück weiter Richtung Hunte rücken – und damit direkt vor Lagerins Edeka-Markt.

Derzeit laufen noch die Asphaltierungsarbeiten im Abschnitt von der B 212 bis kurz vor die Schlesier Straße. Nahtlos folgt dann der zweite Bauabschnitt von der Einmündung Schlesier Straße bis kurz vor den Rittersweg. An der Stelle der dortigen Fußgängerampel hat die Stadt bereits die provisorische Zufahrt zum Edeka-Parkplatz asphaltieren lassen. „Ein Meter ist für Fußgänger vorgesehen und wird noch abgetrennt“, erläutert Hartmut Doyen von der Stadtverwaltung. Über die weiteren sechs Meter fließt der Kundenverkehr auf den Parkplatz und wieder herunter. „Es gilt weiter Kreisverkehr“, bittet Gisela Lagerin ihre Kunden um Beachtung, damit alles möglichst reibungslos läuft.

Einschränkungen bringe die Baustelle nämlich auch so schon reichlich mit. Die neben der verlegten Kundenzufahrt vielleicht gravierendste: Die Anlieferung der Waren muss vom westlichen Teil des Marktes an den östlichen verlegt werden. Die schweren Lastwagen können den Parkplatz nicht befahren, da der darunter verlegte Pufferspeicher für Regenwasser dies nicht zulässt. Während der Bauzeit wird die Anlieferung daher auf den Danziger Weg verlegt: Die Lastwagen, die den Markt weiterhin über Lienen und die Peterstraße anfahren werden, setzen zunächst vorwärts in den Rit-tersweg und dann im Rückwärtsgang in die schmale Straße. Die Befestigung ist dafür etwas verbreitert worden, ein Teilstück wurde gepflastert. Hier wird die Ware ausgeladen und per Hubwagen in den Laden oder in das Lager gefahren.

Da die Lkw den Danziger Weg rückwärts befahren, wird die Straße für Fußgänger und Radfahrer während der Bauphase gesperrt. Edeka-Logistik habe aus Sicherheitsgründen darauf bestanden, erläutert Hartmut Doyen. Ausfahren müssen die Lkw über Rit-tersweg und Steinstraße, da sie die enge Kurve vom Danziger Weg in die Hafenstraße nicht bewältigen können.

Der Danziger Weg entfällt für die Bewohner der Schlesier Straße, Pommerschweg und Graf-Anton-Günther-Straße während der Bauzeit somit als Abkürzung Richtung Innenstadt. Sie müssen den Umweg entlang der Bahn und Peterstraße in Kauf nehmen.

Die Baustelle verfolgt die Inhaberin des Edeka-Marktes quasi. Zunächst war diese monatelang vor ihrem alten Markt in der Wurpstraße, jetzt ist die Zufahrt zu ihrem im Herbst vergangenen Jahres eröffneten neuen Markt an der Hafenstraße schon seit Monaten erschwert – und wird es noch mindestens vier Monate bleiben. So lange dürfte der zweite Bauabschnitt dauern – wenn der Winter den Zeitplan nicht durcheinanderbringt.

Warum die Sanierung der Straße so zeitaufwendig ist, erklärt Doyen mit den Arbeiten vor allem im Untergrund. So würden in dem Bereich sämtliche Versorgungsleitungen neu verlegt: Wasser und Abwasser, Gas, Strom und Telekommunikation. „Im ersten Bauabschnitt war niemand länger als zwei Stunden abgeklemmt“, verweist er auf die funktionierende Abstimmung. Denn auch die ist recht umfangreich: Landkreis und Stadt, OOWV und EWE sowie einige andere sind beteiligt.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2301
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.