• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Naturschutz: Plastikmüll im Meer schadet allen Lebewesen

26.03.2019

Elsfleth Plastikmüll im Meer: Mit diesem Problem beschäftigen sich die Jungen und Mädchen der Klasse 4a in der Grundschule Alte Straße. Begleitend zum Umweltprojekt hatte ihre Sachkundelehrerin Maraike Kölpin einen fachkundigen Gast eingeladen. Dr. Lars Gutow, Meeresbiologe am Alfred-Wegener-Institut (AWI) in Bremerhaven, hat auf Forschungsfahrten in der Nordsee und im Sargassosee (Meeresgebiet im Atlantik östlich Floridas) erforscht, wie sich Kunststoffabfälle auf Meeresorganismen und Meereslebensräume auswirken.

Den Gast erwartete ein umfangreicher Fragenkatalog zu seinem beruflichen Werdegang, seiner Forschungsarbeit und seinem beruflichen Aktionsradius. Und selbstverständlich wollten die Kinder auch wissen, was der Plastikabfall im Meer bewirkt und wie man bei sich selber zu Hause beginnen kann, Plastik zu vermeiden. Der gut vorbereiteten Klasse blieb der Biologe keine Antwort schuldig, auch auf die besonderen Erlebnisse während seiner Forschungsreisen ging Lars Gutow ausführlich ein.

In der Vorbereitung auf das Projekt hatten die Viertklässler nachgeforscht, was Plastik überhaupt ist, wie ein Müllstrudel entsteht, wie der Kunststoffmüll ins Meer gelangt und vieles mehr. Anhand von Büchern und ausgewählten Internetseiten konnten mit dem Tablet viele Informationen abgerufen werden. Das erleichterte die Aufgabe, viele kniffelige Fragen in der umfangreichen, von Maraike Kölpin erstellten Projektmappe richtig zu beantworten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dem Gast aus Bremerhaven dankten die Kinder mit einer selbst bemalten und mit Namen versehenen Stofftasche samt Inhalt. Die Packungen mit Kaffeebohnen und Schokolade hatten eine lange Reise auf dem Elsflether Frachtsegler „Avontuur“ hinter sich, dazu gab es einen Magneten mit „Lissi“-Aufdruck und einen Kaffeepott mit Löffel.

„Es hat mir total viel Spaß gemacht, mit euch zu arbeiten“, gab Lars Gutow den Dank zurück. „Ich werde mir überlegen, auch künftig den Dialog mit Schulkindern weiterzuführen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.