• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Nautischer Verein: Pistorius beim Schifffahrtsessen

16.10.2019

Elsfleth Ehrengast ist in diesem Jahr der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius. Der 59-jährige SPD-Politiker kommt am Donnerstag, 14. November, nach Elsfleth. Der Empfang in der Elsflether Stadthalle beginnt um 18 Uhr, die Gäste werden vom 1. Vorsitzenden des Nautischen Vereins Niedersachsen, Gerd Bielefeld, um 18.30 Uhr begrüßt. Es singt der Elsflether Visurgen-Shanty-Chor.

Das Nautische Essen hat eine lange Tradition. Der erste Festredner kam aus dem niedersächsischen Wirtschaftsministerium. Am 18. November 1980 wurde Staatssekretär Dr. Klaus-Otto Naß vom damaligen Vorsitzenden des Nautischen Vereins, Reeder Horst Werner Janssen, begrüßt. Der Elsflether Kapitän und Reeder, der im Dezember 1969 Deutschlands erste Containerschiffsreederei gegründet hatte, starb im Oktober 2017.

Die Liste der Festredner liest sich wie ein Who-is-Who der deutschen Wirtschaft und Politik. So wurden in Elsfleth unter anderem Birgit Breuel, Niedersächsische Ministerin für Wirtschaft und Verkehr (1984), Walter Hirche, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Technologie und Verkehr (1987) sowie Niedersachsens Ministerpräsident Gerhard Schröder (1990) begrüßt, der anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Nautischen Vereins Niedersachsen die Festrede hielt.

Von den Thyssen-Werften war es Herbert von Nitzsch, der 1997 in Elsfleth begrüßt wurde. Zwei Jahre später war es Professor Dr. Eckhard Rohkamm, Vorsitzender des Vorstands der Thyssen-Krupp Industries, der einer Einladung nach Elsfleth folgte. Die niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister (2011) sowie Stephan Weil (2015), der Bischof der evangelisch-lutherischen Landeskirche Oldenburg, Jan Janssen (2017), sowie Joachim Gauck, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der DDR (1995), und der Korrespondent der ARD, Gerd Ruge (1996), zählten zu den namhaften Gästen.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.