• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Rassekaninchenzüchter: Gute Noten für kuschelige Langohren

07.11.2017

Elsfleth Ganz genau hingeschaut hatten am Freitagmorgen die Wertungsrichter Helmut Hinrichs aus Esterwegen und Stefan Brunken aus Neuenburg. 90 Rassekaninchen aus acht verschiedenen Rassen und Farbschlägen hatte ihnen der Rassekaninchen-Zuchtverein J 121 in den Hallen des Bauunternehmens Erdmann am Deichstücken zur Bewertung vorgestellt.

„Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein“, sagte Vereinsvorsitzender Jürgen Hotes am Samstag bei der offiziellen Eröffnung der zweitägigen Schau. „21 Tiere wurden mit ,vorzüglich’ und 26 mit ,hervorragend’ benotet“, führte er weiter aus. Die besten Ergebnisse hatten die Kaninchen der Züchter Jörg Onken und Stefan den Dulk erzielt.

Mehr Sorgen bereitet dem Elsflether Traditionsverein der fehlende Nachwuchs jugendlicher Züchter. Hotes: „Wir haben noch eine Jugendliche, die sich diesem Hobby verschrieben hat, aber bei der Jugend kommt nichts mehr nach. Damit müssen wir uns abfinden.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An interessierten Gästen aller Generationen mangelte es dafür zur Eröffnung nicht. Vor allem die jüngsten Kaninchenfans konnten sich an den kuscheligen Langohren nicht satt sehen. Zu den Besuchern gesellten sich als Schirmherrin der Ausstellung Elsfleths Bürgermeisterin Brigitte Fuchs, die Landtagsabgeordnete Karin Logemann (SPD) – und vom Kreisvorstand war Alfred Hartmann dabei. „Sie können stolz auf das Ergebnis sein, zumal kaum einer weiß, wie viel Arbeit Sie für ihre Zuchtarbeit aufwenden“, lobte Fuchs das ehrenamtliche Engagement der Züchter.

Auch Karin Logemann zeigte sich erfreut, dass es noch Mitbürger gibt, die sich mit diesem aufwendigen Hobby intensiv beschäftigen.

Einen Zukunftsblick wagte Alfred Hartmann: „Ihr könnt gut benotet in die kommende Kreisschau gehen. Ich hoffe, wir werden die Zahl von 300 zu bewertenden Tieren diesmal knacken.“

Am Rahmenprogramm der Kaninchenschau wurde auch in diesem Jahr nicht gerüttelt. Es lockte eine stattliche Tombola und die Vereinsfrauen luden alle Gäste zu Kaffee und Kuchen ein.
Die wichtigsten Bewertungen im Überblick:

Vereinsmeister Klasse 4 Jörg Onken (Helle Großsilber); Vereinsmeister Klasse 6 Henning den Dulk (Castor Rex); Beste Zuchtgruppe und Bester Rammler: Henning den Dulk; Beste Häsin Jörg Onken; Bester 1.2. und bester Durchschnitt: Henning den Dulk; Züchterwettbewerb und LVE: Jörg Onken; LVE und KVE: Henning den Dulk; KVE: Marina Schmidt (Deutsche Großsilber blau).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.