• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Vietnamesen Danken Elsflethern: Rettungsaktion der „Avontuur“ geht um die Welt

05.03.2020

Elsfleth /Saigon Die Nachricht von der Rettungsaktion der „Avontuur“ ging um die Welt. Zuerst hatte die Nordwest-Zeitung am Freitag auf NWZonline.de darüber berichtet, dass die Crew des in Elsfleth beheimateten Zweimasters 16 Menschen vor den Kanarischen Inseln aus Seenot gerettet hatte. Der Elsflether Ratsherr Edgar Di Benedetto erfuhr in Vietnam von dieser Rettungsaktion.

Lesen Sie auch:

Dramatische Rettungsaktion
Elsflether „Avontuur“ zieht 16 Schiffbrüchige aus dem Atlantik

Es war am Samstag, 29. Februar, und in Elsfleth war es 2 Uhr in der Nacht. „Da sitze ich morgens um 8 Uhr in meinem Lieblings-Café in Sài Gòn und bestelle mir einen Cappuccino. Die Bedienung kommt zu mir und sagt ,danke Deutschland’“, erzählt Edgar Di Benedetto am Telefon. Er hat das Bedürfnis, von einer außergewöhnlichen Begegnung in Ho-Chi-Minh-Stadt, dem früheren Saigon, zu berichten. „Ihr habt mit der ,Helgoland’ sehr vielen Menschen geholfen und viele gerettet – und die ,Avontuur’ setzt die Tradition fort und hilft Menschen“, erfährt Edgar Di Benedetto. „Ich war erst einmal erstaunt und fragte, um was es geht.“ Und so erfuhr der Elsflether, dass die Bedienung im Café ihren Onkel auf See verloren hat.

Das Rätsel war dennoch nicht gelüftet. „Bis dahin hatte ich noch keine Informationen darüber, um was es ging“, so Edgar Di Benedetto. Um 10 Uhr habe er dann in der Zeitung und im Internet auf NWZonline.de gelesen, dass die Crew der „Avontuur“ 16 Menschen gerettet hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch über die „Helgoland“ informierte er sich. „Das Schiff ist hier ein Begriff, es ist legendär“, so der Elsflether Ratsherr. Die Menschen in Saigon sind nach Edgar Di Benedettos Worten interessiert und freuten sich darüber, dass Deutschland Menschen helfe. Sie seien aber auch erschüttert darüber, was sonst so passiere in der Welt.

Edgar Di Benedetto dankt der „Avontuur“-Besatzung und dem Kapitän. Sie hätten auch in Asien wieder ein Zeichen dafür gesetzt, wofür Deutschland stehe: für humanitäre Hilfe. „Ich habe überlegt, was wohl passiert wäre, wenn die ,Avontuur’ dort nicht vorbeigekommen wäre“, so Edgar Di Benedetto.

Für den Ratsherrn und Mitglied des Kreistages, er ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender der UW-Wesermarsch, sind die Besatzungsmitglieder des Segelschiffes „Avontuur“ die wahren Menschen des Jahres.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Weitere exklusive Plus-Artikel

Juist

Politik auf der Insel
Touristen werden auf Juist künftig höhere Abgaben zahlen müssen

Touristen werden auf Juist künftig höhere Abgaben  zahlen müssen
Aurich

„Gewalt gegen Frauen“-Demo in Aurich
„Wir dürfen nicht wegschauen, sondern müssen genau hingucken“

„Wir dürfen nicht wegschauen, sondern müssen genau hingucken“
Bingum

Einsatz in Leer-Bingum
Feuerwehr befreit Sportboote von losgelöster Steganlage in der Ems

Feuerwehr befreit Sportboote von losgelöster Steganlage in der Ems
Rhauderfehn/Burlage

Wagen kollidiert mit Baum
32-Jähriger aus Ostrhaudefehn bei Unfall schwer verletzt

32-Jähriger aus Ostrhaudefehn bei Unfall schwer verletzt
Weener

Einsatz bei Weener
Falschfahrer auf der A31

Falschfahrer auf der A31
Oldenburg

Deutschlandweite Übertragung aus der Kirche Ohmstede
So viel Arbeit steckt im Fernsehgottesdienst

So viel Arbeit steckt im Fernsehgottesdienst
Aurich

Ohne Führerschein am Steuer
28 Jahre alter Auricher muss sich in Strafverfahren verantworten

28 Jahre alter Auricher muss sich in Strafverfahren verantworten
Wiesmoor

Schlägerei in Wiesmoor
„Erheblicher“ Alkoholeinfluss – Bei diesem Einsatz hat es die Polizei schwer

„Erheblicher“ Alkoholeinfluss – Bei diesem Einsatz hat es die Polizei schwer
Cloppenburg

Früherer Leiter des Tier-und Freizeitparks Thüle
Alfred Grothaus für unternehmerisches Lebenswerk geehrt

Alfred Grothaus für unternehmerisches Lebenswerk geehrt
Cloppenburg

Existenzgründer des Jahres aus Cloppenburg
Bernd Deeken gründet mit 16 Jahren erste Firma

Bernd Deeken gründet mit 16 Jahren erste Firma
Großenkneten

Bezirksliga II
Malte Niemann beschert TSV Großenkneten drei Punkte

Malte Niemann beschert TSV Großenkneten drei Punkte
Metjendorf

Kreisliga Jade-Weser-Hunte
TV Metjendorf verlässt Abstiegsrang

TV Metjendorf verlässt Abstiegsrang
Burhave

1.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel Nord
Rauchfackel-Spielabbruch in Burhave

Rauchfackel-Spielabbruch in Burhave
Oldenburg/Abbehausen

Bezirksliga II
VfL Oldenburg II und TSV Abbehausen spielen Remis

VfL Oldenburg II und TSV Abbehausen spielen Remis
Cloppenburg

Preise im Oldenburger Münsterland
Unternehmen beweisen Innovationskraft auch in der Krise – Kalkhoff ausgezeichnet

Unternehmen beweisen Innovationskraft auch in der Krise – Kalkhoff ausgezeichnet

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.