• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Stadt nimmt 1,6 Millionen Euro Kredit auf

28.02.2019

Elsfleth Für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen im Jahr 2019 wird die Stadt Elsfleth Kredite aufnehmen. Der Gesamtbetrag wurde auf rund 1,6 Millionen Euro festgesetzt. Die Entscheidung des Stadtrates bei der Sitzung am Dienstagabend war einstimmig.

Was eine gute Arbeit in den Fachausschüssen des Stadtrats ausmacht, zeigte sich bei den weiteren Entscheidungen. So wurden sowohl die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan 2019 als auch das Investitionsprogramm 2019 bis 2022 (die NWZ berichtete) einstimmig beschlossen. Den Finanzplan erläuterte noch einmal die Kämmerin Julia Bernhardt.

In der Ratssitzung wurde sich auf aktuelle Themen und Bauvorhaben konzentriert. So teilte Bürgermeisterin Brigitte Fuchs mit, dass die Sanierung der Hafenstraße voranschreite und ab April mit dem nächsten Bauabschnitt begonnen werde. Betroffen davon seien dann der Rittersweg und die Peterstraße, die zur Hafenstraße hin gesperrt würden. Der Bauabschnitt verlaufe dann ab Rittersweg bis zur Einfahrt zum Parkplatz Mitte, der aber offen bleibe. Die jetzigen Arbeiten dauerten noch bis März, dann seien auch die Schlesier Straße und die Ostpreußenstraße komplett für den Verkehr frei und der Edeka-Markt sowie der Getränkemarkt Hol’ab über die Hafenstraße, von der B 212/Oberrege kommend, zu erreichen.

Ab April zieht die Hafenstraßen-Baustelle weiter. Die Schwarzdecke der Hafenstraße zwischen Rittersweg und Peterstraße wir abgefräst. Danach wird ausgeschachtet, um den neuen Regenwasser- und den neuen Schmutzwasserkanal verlegen zu können. Bauamtsleiter Hartmut Doyen rechnet für diesen Abschnitt mit einer Bauzeit von drei Monaten. Er sagte in einem Gespräch am Mittwoch nach der Sitzung, dass es sich bei der Hafenstraße bis Einmündung Peterstraße noch um die Kreisstraße 213 handelt und daher der Landkreis für die Kosten aufkomme. Die Stadt Elsfleth zahle die Nebenanlagen (Bürgersteige). Der Baustellenverkehr verlaufe dann über die Mühlenstraße, die Materialanlieferung erfolge über die neue Hafenstraße.

Auch im April soll der Danziger Weg, der als provisorische Zufahrt für die Edeka-Anlieferung diente, neu gemacht werden.

Ist der Bauabschnitt der Hafenstraße im Juni abgeschlossen, beginnen die Arbeiten auf dem Teilstück Peterstraße bis Rathausplatz. Kostenträger ist dann die Stadt. Diese Arbeiten sollen sich ab Juli bis in den September hinein durchziehen, so sind vorerst die Planungen.

Mit einer weiteren Straßenbautätigkeit wird parallel begonnen: Es handelt sich um die Sanierung der Deichstraße ab Rathausplatz bis Mitteldeichstraße/Boltenhof. „Der Start ist nach Ostern“, so Hartmut Doyen. Die Überlappung der Baumaßnahmen sei unausweichlich, weil einige Grundstücke in unmittelbarer Nähe des Deiches lägen. Die Bauarbeiten müssten bis Ende September fertiggestellt sein. Gearbeitet würde vom Süden nach Norden in Richtung Rathausplatz. Mit kleineren Baumaßnahmen würde bald begonnen. Versorgungsträger müssten Provisorien für Gas-, Wasser- und Telefonleitungen verlegen.

Es sei der Verwaltung bewusst, dass es zu Problemen führen werde. „Aber es geht nicht anders“, betonte Hartmut Doyen. Die Arbeiten am Parkplatz beim Bahnhof seien auch deshalb vorgezogen worden, um dort zusätzlichen Parkraum für Anwohner zu schaffen.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.