• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

KONTROLLVEREIN: Enorme Steigerung der Milchleistung

20.01.2006

SCHWEI Die Zahl der Betriebe nahm weiter ab. Gleichzeitig erhöhte sich erneut der durchschnittliche Kuhbestand der Herden.

von Rolf Bultmann SCHWEI - Die Herde von Anke Schomaker-Witbaard in Seefelderaußendeich ist mit über 100 Kühen nicht nur eine der größten im Milchkontrollverein Schweierzoll, sondern auch die beste. Ihre Kühe gaben im Prüfungsjahr 2004/2005 im Durchschnitt 9527 Kilogramm Milch mit einem Eiweiß-Anteil von 340 Kilogramm (3,57 Prozent). Mit dieser enormen Leistungssteigerung gegenüber 2003/2004 um rund 1000 Liter je Kuh führte die Herde von Anke Schomaker-Witbaard die Liste der Top-Herden des Milchkontrollvereins Schweierzoll an (siehe auch weiteren Bericht auf dieser Seite).

Eine Steigerung der Milchleistung verzeichneten aber auch etliche weitere Mitglieder des Kontrollvereins. Wie Oberleistungsprüfer Ewald Cramer und Geschäftsführer Alfred Kreye während der Jahreshauptversammlung im Hotel „Schweier Krug“ in Schwei erläuterten, gaben die 2831 Kühe in den 44 Betrieben des Milchkontrollvereins Schweierzoll im vergangenen Prüfungsjahr durchschnittlich 7731 Kilogramm Milch mit einem Eiweißanteil von 263 Kilogramm.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dies bedeutet gegenüber dem Vorjahr eine durchschnittliche Steigerung der Milchleistung um 140 Kilogramm je Kuh. Auch weil zwei Landwirte ihren Betrieb aufgaben, hatte sich die Anzahl der Kühe um 44 verringert. Dennoch erhöhte sich die durchschnitte Bestandsgröße der Herden um zwei auf 64 Kühe. Die fast unveränderten durchschnittlichen Fett- (4,2 Prozent) und Eiweißwerte (3,4 Prozent) entsprachen den im Landeskontrollverband Weser-Ems. Die im Landeskontrollverband um 318 auf 8316 Kilogramm gesteigerte durchschnittliche Milchleistung liegt für die Schweier, Seefelder und Jader Landwirte wegen der schlechteren Böden und der damit verbundenen schlechteren Fütterungsbedingungen in weiter Ferne.

In die Ferne nach Amerika entführte Landwirtschaftsmeister Hendrik Lübben die Mitglieder des Milchkontrollvereins Schweierzoll. Per Dia-Vortrag gab er einen Erfahrungsbericht über Milchviehbetriebe in Amerika, über die er sich während einer mehrwöchigen Amerika-Reise informiert hatte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.