• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Er hat den Blick für schöne Kühe

27.06.2017

Ovelgönne /Bad Zwischenahn Die 105. Bezirkstierschau in Ovelgönne nähert sich mit immer größeren Schritten. Während der Schau am Samstag, 1. Juli, nimmt das Preisrichten von Rindern und Pferden einen großen Platz ein. Doch wer sucht eigentlich die Tiere aus, die den Preisrichtern vorgeführt werden?

Bei den Rindern hat diese Aufgabe Markus Blankertz (40) vom Unternehmen „Masterrind“ aus Bad Zwischenahn übernommen. Der 40-Jährige ist seit 2002 Mitarbeiter bei Masterrind und seit 2007 Zuchtberater. In dieser Funktion beurteilt er Milchkühe nach dem äußeren Erscheinungsbild und gibt Züchtern Empfehlungen, beispielsweise mit welchem Bullen sich ihre Kühe paaren sollten, um Zucht sowie Genetik und damit die Wirtschaftlichkeit des Betriebes zu verbessern.

Wie bei seiner täglichen Arbeit ist die Beurteilung des äußeren Erscheinungsbild der Kühe auch während der Schau und für die Auswahl im Vorfeld wichtig. „Es gibt gewisse Schönheitsideale, nach denen die Kühe ausgesucht werden“, erklärt Blankertz.

So würden die Preisrichter einen besonderes Augenmerk auf das Euter legen. Auch das Fundament, die Beine und Füße, sowie die Körpermerkmale wie Becken und Rumpfbreite des Tieres seien ausschlaggebend. „Das Gesamtpaket muss stimmen“, fasst es der 40-Jährige zusammen. Bei der Auswahl der Schaurinder unterstützt Blankertz die Züchter und gibt Ratschläge, welche Kuh für den Wettkampf in Frage kommen könnte.

Im Vorfeld der Schau hat er Kontakt zu mehr als 30 Rinderzuchtbetrieben aufgenommen. Ein Teil hatte sich bei ihm gemeldet, aber auch er hatte Züchter kontaktiert und angefragt, ob sie mit ihren Rindern an der Schau teilnehmen möchten. Viele würden aufgrund der hohen Arbeitsbelastung, die eine Teilnahme an der Schau bedeutet, darauf verzichten.

Bei 25 Betrieben hatten seine Bemühungen Erfolg, sie sind bei der Schau dabei. Insgesamt seien 90 Kühe für den Schauwettkampf gemeldet worden, berichtet Blankertz. Auch nehmen mehr als 20 Jungzüchter mit ihren Tieren teil.

Zur Bezirkstierschau, die er zum vierten Mal aktiv mit vorbereitet, hat Blankertz eine besondere Beziehung. Er ist groß geworden auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Ovelgönne. Daher ist ihm die Tierschau von klein auf bekannt. So war er bereits selbst aktiv am Schauwettkampf mit Kühen der Familie beteiligt.

Renke Hemken-Wulf Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2912
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.