• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Erstmalig kein Rekordergebnis

03.02.2010

SCHWEI Durchschnittlich 8511 Kilogramm Milch gaben im Wirtschaftsjahr 2008/2009 die 2937 Kühe der 40 landwirtschaftlichen Betriebe des Milchkontrollvereins Schweierzoll. Nach fünf Jahren der ständigen Steigerung war damit die Milchproduktion erstmalig wieder leicht (um elf Kilogramm) gesunken. Dieses Ergebnis wurde während der Jahreshauptversammlung im Hotel „Schweier Krug“ in Schwei bekannt gegeben.

In den Wirtschaftsjahren von 2003/2004 bis 2007/2008 hatten die Betriebe des Kontrollvereins die durchschnittliche Milchleistung ihrer Kühe ständig um insgesamt 962 Kilogramm gesteigert. Wenn man bereits eine Spitzenposition innerhalb der Region Oldenburg/Friesland erreicht habe, seien weitere Steigerungen schwieriger. Zudem hätten die Landwirte aufgrund des erheblich gesunkenen Milchpreises am Kraftfutter gespart, erläuterte Kontrollverein-Vorsitzender Reiner Hülstede.

Im vergangenen Wirtschaftsjahr hatten die 40 Betriebe ihre Herden um insgesamt 146 Kühe aufgestockt, womit sich die durchschnittliche Herdengröße um vier auf 73 Kühe erhöhte. Die Eiweiß- und Fettgehalte in der Milch blieben mit 4,16 Prozent (Fett) und 3,44 Prozent (Eiweiß) gegenüber dem Vorjahr unverändert bestehen.

Mit den Ergebnissen erreichte der Milchkontrollverein Schweierzoll die Durchschnittsresultate des Kontrollverbandes Weser-Ems. Die betragen bei der Michleistung 8574 Kilogramm, beim Fettgehalt 4,11 Prozent und beim Eiweißgehalt 3,42 Prozent. Die Herden die Milchviehbetriebe im Raum Seefeld, Schwei, Schweiburg, Rönnelmoor und Jade sind jedoch größer als durchschnittlich im Verbandsgebiet Weser-Ems (58 Kühe).

Turnusgemäß standen bei der Jahreshauptversammlung des Kontrollvereins Schweierzoll auch Wahlen an. Dabei wurden der 2. Vorsitzende Jan-Gerd Sommer sowie die beiden Vertrauensmänner Gustav Bolte und Hergen Wiese im Amt bestätigt. Uwe Graalfs berichtete per Diavortrag über die Milchproduktion in der Bretagne.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.