• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Wenn das Herz stolpert oder rast

17.11.2018

Esenshamm Der Chefarzt der Kardiologie der Helios-Klinik Wesermarsch in Esenshamm, Dr. Andreas Reents, spricht von der häufigsten Herzrhythmus-Störung beim Menschen: Vorhofflimmern. Dies werde durch elektrische Störimpulse aus den vier Lungenvenen ausgelöst, die in den linken Vorhof münden. Das Herz schlage meist unregelmäßig und schnell. Es gebe eine extrem hohe Spannbreite von Symptomen – von unangenehmem Herzrasen über Druckgefühl im Brustkorb, Schwächegefühl, Angst und auch Luftnot bei sonst leichten Bewegungen wie Treppensteigen.

Herzseminar

Vorhofflimmern wird Thema eines sogenannten Herzseminars für Patienten, Angehörige und Interessierte. Dieses Seminar findet am Mittwoch, 21. November, von 14 bis 16.30 Uhr in der Cafeteria der Helios-Klinik in Esenshamm statt. Das Nordenhamer Krankenhaus beteiligt sich damit an den bundesweiten Herzwochen.

Chefarzt Andreas Reents, der auch ärztlicher Direktor des Hauses ist, erwartet eine große Resonanz – ähnlich wie bei den Veranstaltungen in den beiden Vorjahren, als 120 bis 140 Besucher kamen.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei dieser Veranstaltung können Besucher auch das Herzkatheterlabor des neuen Krankenhauses in Esenshamm besichtigen.

Ablation

Hier sind kathetergestützte Behandlungen von Vorhofflimmern möglich. Pro Jahr leisten Chefarzt Andreas Reents und sein Team hier bis zu 100 Behandlungen. Den Kathereingriff bezeichnet man als Ablation. Die Erfolgsquoten für anschließende Beschwerdefreiheit liegen bei 80 Prozent.

Vier Vorträge und zum Schluss eine Diskussion mit Beantwortung allgemeiner Fragen sind am Mittwoch, 21. November, in der Helios-Klinik geplant:

Ursachen

Nach der Begrüßung und Einführung von Andreas Reents um 14 Uhr informiert ab 14.10 Uhr der Oberarzt der Kardiologie, Dr. Waheeb Ghazzawi, darüber, was Vorhofflimmern ist und was zur Entstehung führt und welche Risikofaktoren zu beachten sind.

Ambulante Behandlung

Um 14.30 Uhr schließt sich ein Vortrag von Dr. Michael Bodammer an. Der Facharzt für Kardiologie am Medizinischen Versorgungszentrum Nordenham erläutert ambulante Möglichkeiten zur Behandlung von Vorhofflimmern.

Herzkatheterlabor

An die um 14.50 Uhr beginnende Pause mit Möglichkeit der Besichtigung des Herzkatheterlabors in der Klinik schließt sich um 15.30 Uhr ein Vortrag von Samer Mahfouz an. Er ist leitender Oberarzt der Kardiologie der Helios-Klinik Wesermarsch. Der Titel seines Vortrages lautet: „Stationäre Möglichkeiten zur Behandlung von Vorhofflimmern“.

Aussetzer im Schlaf

Der Leiter des Schlaflabors Wilhelmshaven, Dr. Andreas Möller, informiert über die Schlafapnoe als besonderen Risikofaktor (Atemaussetzer während des Schlafes).

Diskussion

Die Diskussion und Beantwortung allgemeiner Fragen beginnt um 16.10 Uhr. Die Veranstaltung endet gegen 16.30 Uhr.

An dem Herzseminar für Patienten, Angehörige und Interessierte am Mittwoch, 21. November, in der Helios-Klinik in Esenshamm wirken auch mit: Kirsten Vogelsang und Beatrice Paris (Physiotherapie der Klinik), Herbert Eckhoff (Leiter der Schlafapnoe-Selbsthilfegruppe Varel), An-drea Ehrè (Walleistungs- und Patienten-Managerin der Klinik) sowie die Teams der Kardiologie und des Herzkatheterlabors der Wesermarsch-Klinik.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.