• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Fassmer baut Ölfänger-Duo

29.03.2006

MOTZEN Die Neubauten wurden für das flache Wattenmeer konzipiert. Sie kommen bei Ölunfällen in Nord- und Ostsee zum Einsatz.

von Hauke Fooken MOTZEN - Knapp eineinhalb Jahre nach der Auftragserteilung lieferte die Firma Fassmer jetzt den Schubschlepper/Ölfangschiff „Odin“ und die Ölfang-Tankbarge „Lüttmoor“ an das schleswig-holsteinische Amt für ländliche Räume mit Sitz in Husum ab. Zum neuen Schiffskonzept, das die Motzener Werft gemeinsam mit dem Bremer Konstruktionsbüro Lasse & Pache entwickelt hat, gehört auch eine 33-Meter-Deckbarge für den Materialtransport bei der Instandsetzung von Küstenschutzanlagen.

Beide Neubauten, die „Odin“ ist 32,50 Meter lang, die „Lüttmoor“ misst 30 Meter, sollen in der östlichen Nordsee – im Bereich der Elbmündung und im Wattenmeer zwischen den nordfriesischen Inseln – sowie in der Ostsee eingesetzt werden. Laut Fassmer sind Schlepper und Barge so konstruiert, dass sie jederzeit im Wattbereich trocken fallen können.

An Bord der „Odin“ ist Platz für eine vierköpfige Stammbesatzung und weitere sechs Personen im Öleinsatz. Angetrieben wird der Schlepper von zwei 440-Kilowatt-Motoren, die dem Schubverband eine Fahrtgeschwindigkeit von knapp elf Knoten erlauben.

Sowohl die „Odin“ als auch die „Lüttmoor“ wurden mit einem so genannten Schottelpumpjet ausgestattet. Weil das Antriebssystem der Tankbarge auch von der „Odin“ aus bedient werden kann, ist ein Manövrieren in engen Gewässern gut möglich. Wichtig: Das vollhydraulische Ölaufnahmesystem hat eine Kapazität von 240 Kubikmetern pro Stunde.

Fassmer weist darauf hin, dass beide Schiffe die Anforderungen des Umweltzeichens „Blauer Engel“ erfüllen – was in dieser besonderen Form bislang noch nicht vorgekommen ist.

Die Werftsparte von Fassmer, die sich im Spezialschiffbau einen Namen gemacht hat, hat mehrere Aufträge für Mehrzweckschiffe in den Büchern. Darunter ist auch ein 18-Meter-Katamaran für das Wasser- und Schifffahrtsamt Brunsbüttel, der noch in diesem Jahr in Dienst gestellt werden soll. Das Unternehmen Fassmer beschäftigt derzeit mehr als 300 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten.

Mehr Infos unter

www.fassmer.de

Weitere Nachrichten:

Schifffahrtsamt Brunsbüttel

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.