• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Gezeiten: Was die Landwirte heute umtreibt

13.09.2018

Fedderwardersiel Die Entwicklung der Landwirtschaft in den nächsten Jahren ist Thema einer Diskussionsveranstaltung im Zuge der Kunst- und Kulturwochen Gezeiten. Sie trägt den Titel „Landwirtschaft in Butjadingen – Zukunft als Herausforderung“ und findet an diesem Donnerstag, 13. September, statt.

Treffpunkt ist um 19.30 Uhr das Museum Butjadingen und Nationalparkhaus in Fedderwardersiel. Willkommen sind alle Interessierten, denen am Erhalt des landwirtschaftlichen Umfeldes in Butjadingen gelegen ist. Gerüchte, denen zufolge die Veranstaltung abgesagt worden sei, widerspricht Renate Knauel, die Vorsitzende des Arbeitskreises Gezeiten. Eintritt wird nicht erhoben.

Diskussionspartner sind  Manfred Ostendorf, der Geschäftsführer des Kreislandvolks Wesermarsch,  Frans Jansen-Minßen, der Leiter der Düngebehörde in Oldenburg,  Hendrik Lübben, Landwirt aus Langenriep bei Abbehausen und Vorsitzender des Milchausschusses des Kreislandvolks, sowie   Jürgen Bruns, Betreiber des Biohofs Butendiek in Seefelderaußendeich, und einer der Pioniere der ökologischen Landwirtschaft in der Wesermarsch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Moderiert wird die Diskussionsrunde von Lucie Meyer-Mönnich. Sie hat sich Gedanken darüber gemacht, dass die Landwirtschaft nach wie vor Butjadingen prägt, die Dorfbewohner aber dennoch nicht mehr viel darüber wissen, was die Bauern umtreibt.

Darüber soll diese Diskussion Auskunft geben. Besprochen werden die Fragen: Wie ist die Lage der landwirtschaftlichen Betriebe? Was bedeutet es, einen Betrieb zu führen, der ökologischen Anforderungen, dem Tierwohl und den Erwartungen von Verbrauchern zu entsprechen hat, dabei aber auch wirtschaftlich arbeiten muss?

Andere Fragen sollen den Blick in die Zukunft öffnen: Wie schätzen die Diskussionsteilnehmer die Zukunft der Landwirtschaft ein? Und welchen Einfluss wird die zunehmende Digitalisierung haben?

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.