• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Neue Wohlfühloasen – hier entsteht ein Mix aus Dauerwohnen und Erholung

27.11.2018

Fedderwardersiel Hochwertige Möbel, Kaminofen, Whirlpool, Sauna – Wohlfühloasen nennt Berthold Meyer das, was auf einer 1,7 Hektar großen Fläche zwischen der Sielstraße und dem Nordsee-Ferienpark in Fedderwardersiel entstehen soll. Berthold Meyer ist Architekt bei der Immobiliengesellschaft Robeo (Nordhorn), die in Fedderwardersiel zurzeit das „Sielhuus“ mit zwölf hochwertigen Ferienhäusern baut. Jetzt soll ein komplettes neues Ferien- und Wohngebiet hinzukommen. Der Planungsausschuss des Gemeinderats hat einstimmig empfohlen, dafür grünes Licht zu geben.

Es tut sich derzeit eine Menge in Butjadingen. In Sillen sollen Grundstücke für Ferienimmobilien und für Häuser zum dauerhaften Wohnen erschlossen werden, an den Pütten in Tossens wird eine Siedlung mit luxuriösen Ferienhäusern entstehen. Das Vorhaben in Fedderwardersiel ist nun das nächste große Projekt, mit dem eine Investorin in den Startlöchern steht.

Nach dem, was Architekt Berthold Meyer im Planungsausschuss vorstellte, könnten auf der zurzeit noch als Pferdewiese genutzten Freifläche östlich der Hofstelle Kaars 17 Einzel- und neun Doppelhäuser mit einer gehobenen Ausstattung entstehen. Die Robeo GmbH will die Immobilien schlüsselfertig und komplett möbliert anbieten. Die Gesellschaft setzt dabei nach momentanem Stand auf jeweils rote Klinker und Dachziegeln – die Häuser sollen nicht wie bunte Hunde aus der vorhandenen Bebauung herausstechen, sondern sich in diese einfügen. Es soll aber auch individueller Wohnhausbau möglich sein. In welchem Verhältnis in der Siedlung am Ende Dauerwohnen und Ferienwohnen zueinander stehen, müsse die Nachfrage ergeben, so Berthold Meyer. Anders als etwa in Sillens, wo mindestens 50 Prozent der dort geplanten neuen Häuser für dauerhaftes Wohnen genutzt werden müssen, will die Gemeinde in Fedderwardersiel keine Quote festlegen.

Die von Robeo angebotenen Häuser werden eine Fläche von 100 Quadratmetern aufweisen und auf zwischen 280 bis 560 Quadratmeter großen Grundstück stehen. Bei den schlüsselfertigen Immobilen sind eine gepflasterte Auffahrt und Terrasse und ein pflegeleicht angelegter, von einer Hecke eingefriedeter Garten im Preis inbegriffen.

Erschlossen werden soll das neue Ferien- und Wohngebiet über die jetzige Zufahrt zum Hof Kaars. Part der Politik ist es, eine Änderung des für das Areal bereits existierenden Bebauungsplan zu beschließen. Er weist die Fläche bislang als reines Wohngebiet aus. Mit der Änderung werden dann auch Ferienimmobilien zulässig sein. Der Planungsausschuss empfiehlt dem Gemeinderat, der Änderung zuzustimmen. Der Rat tagt am Donnerstag, 13. Dezember, ab 19 Uhr im Huus an’n Siel in Stollhamm.

Robeo hofft, mit der Erschließung und den ersten Hochbauten Mitte 2019 loslegen zu können. Die Preise für die schlüsselfertigen, vollständig eingerichteten Häuser stehen derzeit noch nicht fest.

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.