• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Ein guter Fang für Fedderwardersiel

30.12.2017

Fedderwardersiel Dass ihre Tage gezählt sind, hatte sich bereits abgezeichnet, als die Butjadinger Fischereigenossenschaft Ende Februar 2017 eine kaum noch genutzt Lagerhalle an der Sielstraße in Fedderwardersiel veräußert hatte. Nun existiert die 1931 gegründete Genossenschaft tatsächlich nur noch auf Papier und soll abgewickelt werden. Denn: Auch das Betriebsgebäude im Fedderwardersieler Hafen ist inzwischen veräußert. Neue Eigentümerin ist die Kutterfisch-Zentrale GmbH mit Sitz in Cuxhaven.

Die hat Großes vor: Das Gebäude soll künftig in der oberen Etage ein Restaurant mit Außenterrasse beherbergen; der untere Bereich wird derweil weiterhin den Fischern zur Verfügung stehen.

Gegründet hatte sich die Butjadinger Fischereigenossenschaft vor mehr als 86 Jahren mit dem Ziel, die Krabben, die die hiesigen Fischer fangen, zu vermarkten und zu verkaufen. So war es viele Jahrzehnte auch. Inzwischen läuft die Vermarktung aber längst über die Erzeugergemeinschaft der deutschen Krabbenfischer, die wie die Kutterfisch-Zentrale in Cuxhaven ansässig ist. Die Krabben werden weiterhin in Fedderwardersiel angelandet, von dort aber nach Cuxhaven gebracht. Das große Betriebsgebäude in Fedderwardersiel war damit totes Kapital, weil es sich wie die Fischereigenossenschaft selbst schlichtweg überholt hat.

Die bisherige kaufmännische Betriebsleiterin Julia van Büren legt Wert auf die Feststellung, dass die Genossenschaft keineswegs insolvent sei, sondern dass es nur darum gehe, als Zöpfe abzuschneiden. Das Betriebsgebäude im Fedderwardersieler Hafen war nach ihrer Auskunft nicht öffentlich, sondern lediglich in Branchenkreisen zum Kauf angeboten worden. Und mit der nun gefundenen Lösung seien alle sehr zufrieden – zumal die Kutterfisch-Zentrale alle 13 Beschäftigten, die zuletzt in Voll- und Teilzeit noch für die Genossenschaft tätig waren, übernimmt. Faktisch werde sich auch an den Abläufen im Kutterhafen nichts ändern, so Julia van Büren.

50 000 Tonnen Fisch pro Jahr

Die Kutterfisch-Zentrale GmbH mit Sitz in Cuxhaven wurde im Jahr 1964 als Verarbeitungsbetrieb und Absatzgesellschaft für die Erzeugergemeinschaft Nordsee eG gegründet. Ziel der Gesellschaft war und ist es, das Absatzrisiko der einzelnen Fischer auf den Fischereiauktionen zu reduzieren.

Knapp hundert Fischereifahrzeuge sind für die Gesellschaft unterwegs, vornehmlich in Nord- und Ostsee. Die Kutterfisch-Zentrale verfügt inzwischen auch über zehn eigene Schiffe. Die Gesellschaft fängt, verarbeitet und vermarktet pro Jahr rund 50 000 Tonnen Fisch. Hinzu kommen mehrere tausend Tonnen Krabben.

Restaurants betreibt die Kutterfisch-Zentrale in Burg auf Fehmarn, in Eckernförde und in Sassnitz auf Rügen. Bald soll Fedderwardersiel hinzukommen.

Das bestätigt auch Kai-Arne Schmidt, einer der beiden Geschäftsführer der Kutterfisch-Zentrale, der den Fedderwardersieler Fischern kein Unbekannter ist: Er ist auch Geschäftsführer der Erzeugergemeinschaft. Die Fischer werden wie gewohnt ihren Fang in Fedderwardersiel anlanden, künftig im unteren Bereich des Gebäudes sogar eine neue Kühlmöglichkeit für ihre Krabben vorfinden.

Erhalten bleiben soll laut Kai-Arne Schmidt auch das Fischgeschäft, das sich nicht zuletzt bei Touristen großer Beliebtheit erfreut. Das gilt auch für den Verkauf von Krabben frisch vom Kutter.

Ein neues Highlight im Hafen soll unterdessen ein Restaurant mit Außenterrasse werden. Die Kutterfisch-Zentrale benötigt dafür noch das Okay des II. Oldenburgischen Deichbands, von Niedersachsen Ports sowie des Butjadinger Entwässerungsverbands. Laut Kai-Arne Schmidt ist für den 8. Januar ein Gespräch anberaumt, bei dem auch Bürgermeisterin Ina Korter dabei sein wird und von dem sich der Geschäftsführer verspricht, dass es grünes Licht für die Pläne gibt.

Geschieht das so und läuft auch ansonsten alles glatt, könnte der Umbau im Frühjahr über die Bühne gehen und pünktlich zum Start der neuen Saison das Restaurant eröffnet werden. Die Kutterfisch-Zentrale ist zwar vor allem dafür da, um Fisch aus der Nord- und der Ostsee zu vermarkten, sie betritt aber auch mit dem Betrieb von Restaurants kein Neuland. Der Gastronomiebetrieb in Fedderwardersiel wird nach Restaurants auf Fehmarn sowie in Eckernförde und Sassnitz auf Rügen das vierte Restaurant unter der Regie der Cuxhavener Gesellschaft sein.

Detlef Glückselig
Butjadingen
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2204

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.