+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 40 Minuten.

Bundesliga-Rekord geknackt
Lewandowski stellt 40-Tore-Rekord von Müller ein

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Abwasser: Feuchttücher verstopfen Kanäle

14.10.2013

Butjadingen In der Leitung des OOWV-Abwasserbetriebes Butjadingen gibt es einen Wechsel. Mario Marotzki übernimmt die Verantwortung für die Kläranlagen Burhave, Tossens und Eckwarderhörne. Das teilte der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) mit.

Der 30-Jährige stammt aus Stollhamm-Ahndeich und arbeitet seit August 2012 in Tossens, wo er jetzt Gerold Lübben abgelöst hat. Lübben war seit 2002 Leiter des Abwasserbetriebes im Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband gewesen. Der 65-Jährige gebürtige Nordenhamer wurde während einer Feierstunde in der OOWV-Zentrale in Brake in den Ruhestand verabschiedet.

Zurzeit hat der Abwasserbetrieb in Butjadingen mit deutlich mehr Schmutzwasser zu kämpfen als sonst. Grund sind die Herbstferien und die hohe Zahl an Touristen. Mit Beginn der Ferien sei der Trinkwasserverbrauch „schlagartig“ gestiegen – und damit auch die Abwassermenge, sagt Pressesprecher Lutz Timmermann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein vermeintlich kleines Problem mit großer Wirkung treibt Leiter Mario Marotzki und seinen Kollegen den Schweiß auf die Stirn: Feuchttücher. In die Toilette geworfen, verstopfen sie unterwegs den Abwasserkanal und die Pumpen. „Die Hygienetücher lösen sich im Gegensatz zu Toilettenpapier nicht auf“, sagt Lutz Timmermann. Die Urlauber verschärfen dieses Problem noch.

Um die Reinigungsleistung der Butjadinger Kläranlagen zu gewährleisten, investiert der OOWV noch in diesem Jahr 250 000 Euro in die Anlage, etwa in Gebläse und die Schlammentwässerung.

Im nächsten Jahr sollen die Erneuerungsvorhaben fortgesetzt werden. Das Augenmerk liegt dann auf dem kleinsten der drei Butjadinger Klärwerke am Spiekerweg in Eckwarden.

Felix Frerichs Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.